Googles Business-Handy-Empfehlungen kommen ohne Samsung aus

ARCore Header

So soll es für Firmen einfacher sein, das passende Smartphone für den täglichen Arbeitseinsatz und die Belegschaft zu finden. Dieser Problematik ist sich auch Google bewusst, der Konzern führt daher um Unternehmenskunden bei einer Kaufentscheidung zu unterstützen das neue Siegel "Android Enterprise Recommended" ein. Damit ein Gerät in das Empfehlungs-Portfolio von Google aufgenommen wird, muss es einige Mindestanforderungen erfüllen. Derzeit umfasst die Liste gerade mal 21 Geräte - in Anbetracht der Vielzahl an Android-Geräten auf dem Markt ist das nicht gerade üppig.

Dabei ist Google vergleichsweise tolerant, denn die Hersteller müssen für die betreffenden Geräte den Sicherheitspatch spätestens nach 90 Tagen bereitstellen - sie können sich also fast drei Monate Zeit lassen. Im August 2017 ist Android 8.0 alias Oreo erschienen und seit Dezember 2017 gibt es Android 8.1. Beide Android-Versionen kommen auf einen kümmerlichen Anteil von 1,1 Prozent. Google will für diese Empfehlungen minimale Anforderungen erfüllt haben, was die Hardware der Geräte anbelangt und auch die Auslieferung neuer Sicherheitspatches. Faustdicke Überraschung: HTC und Marktführer Samsung sind nicht vertreten.

Related:

Comments

Latest news

Papier enthüllt: Großbritannien will Übergangsphase ohne Enddatum nach Brexit
May wollte sich am Donnerstag mit Ministern auf ihrem Landsitz Chequers treffen, um über Details einer Übergangsphase zu sprechen. Nicht wirklich fit für einen geordneten Brexit: Theresa May.

Hinweise auf neues iPad entdeckt - Release könnte schon im März stattfinden
Apple könnte bald neue iPads vorstellen, darauf deutet eine Produktregistrierung in einer behördlichen Datenbank hin. Im Juni zur WWDC folgten das iPad Pro mit 10,5-Zoll-Display sowie ein Upgrade des iPad Pro 12,9 Zoll.

Grippewelle in Deutschland mit neuem Spitzenwert
Dies geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Influenza-Aktivität in Deutschland hervor. Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht.

Messerattacke auf Flüchtlinge: 70-Jähriger bleibt in Haft
Florian Vollert, Kreissprecher der Partei die Linke Heilbronn, sagte dazu: "Der Angriff hat uns in seiner Brutalität überrumpelt. Ein 70-Jähriger soll am vergangenen Samstag laut Polizei hinterlistig drei Flüchtlinge vor der Kirche angegriffen haben.

Final Fantasy XV - Demo für die PC-Version angekündigt
Einige von euch haben sicherlich gedacht, was Final Fantasy XV angeht, könne euch nichts mehr überraschen. Es ist zwar kein Half-Life 3, aber zumindest ein Wiedersehen mit Gordon Freeman - irgendwie.

Other news