Grippewelle in Deutschland mit neuem Spitzenwert

Aggressives Influenza Virus sucht Städte und Regionen heim- bundesweit 102 Tote

Dies geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Influenza-Aktivität in Deutschland hervor. Nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes in Koblenz waren es in der vergangenen Woche 899 Influenza-Fälle - nach 664 sowie 537 Fällen in den Wochen davor. Damit sind bereits 82.038 Fälle seit Beginn der Grippewelle bestätigt.

Insgesamt registrierte die Behörde damit bislang zwischen Wester- und Pfälzerwald seit Jahresbeginn 3252 Influenza-Fälle. 86 Prozent der Gestorbenen waren über 60.

Weiterhin sind die Influenza B-Viren mit einem Anteil von 75 Prozent die am häufigsten identifizierten Influenzaviren in dieser Saison. Der Schwerpunkt liegt im Moment im Süden und Osten des Landes. Auch die Zahl der Todesopfer könnte höher liegen, da sich bei einer bakteriellen Lungenentzündung als Todesursache ein möglicher Grippe-Erreger oft nicht mehr nachweisen lässt.

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht.

Was tun, wenn es einen erwischt hat?

Related:

Comments

Latest news

Gabriel erfreut über Yücels Freilassung
Was sagt der Papst zu dem Thema? Nach seiner überraschenden Freilassung war Yücel noch am Freitagabend in Berlin-Tegel gelandet. Die türkische Justiz hatte den 44-Jährigen nach mehr als ein einjähriger Untersuchungshaft aus dem Gefängnis entlassen.

Niederlande: Armenier-Massaker waren Genozid
Die Anerkennung als Genozid könnte die ohnehin angespannten Beziehungen der Niederlande zur Türkei weiter verschlechtern. Das niederländische Parlament hat den im Osmanischen Reich an Armeniern begangenen Massenmord als Völkermord anerkannt.

Pastor Wilfried Manneke erhält Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage
Der Zentralratsvorsitzende Schuster erklärte, Manneke beweise Mut und Beharrlichkeit. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Deutschland sagt 10 Millionen Euro zusätzlich für Syrien zu
Die Region Ost-Ghouta gehört zu den letzten Gebieten des Bürgerkriegslandes, die noch unter der Kontrolle von Rebellen stehen. Staatsmedien haben eine grossangelegte Bodenoffensive für die nahe Zukunft angekündigt.

Smartphone-Verkäufe erstmals rückläufig
Nach Angaben des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmens Gartner sind die Verkäufe von Smartphones erstmals rückläufig. Gute Zuwächse verzeichneten derzeit jedoch aktuell nur die chinesischen Anbieter Huawei und Xiaomi.

Other news