Leipzig SA - Mutprobe endet für Jugendliche tödlich

Symbolbild Fahrender Güterwaggon | Bild

Sie und eine Gruppe von Jugendlichen waren in der Nähe des Bahnhofs in Plagwitz Samstagabend auf abgestellte Güterwaggons geklettert. Durch einen Stromüberschlag der Oberleitung wurden noch zwei weitere Jugendliche verletzt. Ein 15-jähriges Mädchen ist durch einen Stromschlag gestorben.

Die Bahnstrecke musste in Folge des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Dabei sei es zu einem Stromüberschlag der Oberleitung gekommen. Aufgrund der 15.000 Volt reicht ein Unterschreiten des Sicherheitsabstands von 1,50m aus, um einen Spannungsüberschlag auszulösen. Das Klettern auf Züge ist daher strengstens verboten und lebensgefährlich!

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Apple beendet iTunes-Support für Windows XP und Vista im Mai 2018
Der Grund sind die gleichen Sicherheitsänderungen, die auch WIndows XP und Windows Vista betreffen. Apple begründet den Schritt mit neuen Sicherheitseinstellungen, die in iTunes integriert werden.

Weitere Konzerte in Deutschland
Regionale Präsentatoren im Hörfunk sind Radioeins und Antenne Brandenburg in Berlin sowie SWR 1 in Stuttgart. Tickets für die Konzerte der Stones in Deutschland sind im Rahmen eines Online-Presales ab Mittwoch, dem 28.

Schwefelsäure in Toilette gekippt - 45-jähriger Vater nun gestorben
Das für Umweltdelikte zuständige Kommissariat ZK 20 ermittelt wegen schwerer Gefährdung durch Freisetzen von Giften . Er starb am Samstag im Krankenhaus, wie die Polizei in Darmstadt am Montag mitteilte.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news