Hersteller XOX ruft "Veggie-Mix" wegen Salmonellen zurück

Wegen Salmonellen Gefahr wird ein Knabbersnack zurückgerufen

Hersteller ruft "Veggie-Mix" wegen Salmonellen zurück Hameln. Wegen Salmonellengefahr hat das Hamelner Unternehmen XOX den Gemüsesnack "Edler Veggie-Mix" zurückgerufen.

Im Rahmen einer Kontrolle wurden Salmonellen in dem Produkt nachgewiesen. Kunden könnten die betroffenen Packungen zurückbringen. Die Märkte seien angewiesen, die Packungen aus dem Verkauf zu nehmen.

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich den Angaben zufolge innerhalb einiger Tage nach der Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen, teils auch mit Erbrechen und leichtem Fieber. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerereKrankheitsverläufe entwickeln. Wer das Produkt gegessen habe und schwere Symptome entwickele, solle einen Arzt aufsuchen.

Related:

Comments

Latest news

Boris Becker zieht Klage gegen Ex-Manager zurück
Da dieser in Köln ansässig sei, werde vor dem dortigen Landgericht verhandelt, sagte eine Gerichtssprecherin. Boris Beckers Anwälte haben die Klage gegen dessen Ex-Manager Sascha Rinne zurückgenommen.

Rund 100.000 Jugendliche von Sozialen Medien abhängig
Streit, Schlafmangel, Unzufriedenheit - in der Befragung stimmten viele Kinder und Jugendliche auch negativen Aspekten zu. Knapp ein Viertel sagte, durch die Nutzung bekämen sie manchmal, häufig oder sehr häufig zu wenig Schlaf .

Gamescom 2018 | Ticketverkauf gestartet, begrenzte Early-Bird-Kontingente verfügbar
Schulklassen-Tickets sind in limitierter Stückzahl verfügbar und werden an Schüler und Begleitpersonen herausgegeben. Nur dann, wenn während der Gamescom noch Karten übrig sind, werden diese vor Ort an der Tageskasse erhältlich sein.

"Mutti" Merkel überredet CDU zu Großer Koalition
Das könnte der Partei am Ende mehr schaden, als den beiden lieb sein könnte - Merkel jedenfalls muss das nicht mehr kümmern. Sie kündigte unter großem Applaus an, sie wolle alle Flügel der Partei in eine programmatische Debatte integrieren.

Über 2.200 Angriffe auf Flüchtlinge
Im vergangenen Jahr hat es nach Angaben der Bundesregierung 2219 Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte gegeben. Daran dürfe man sich niemals gewöhnen oder sich gar damit abfinden, betonte er.

Other news