Jeder vierte identifizierte "Reichsbürger" lebt in Bayern

Angehörige der Szene erfinden teils eigene Ausweisdokumente. Quelle dpa

Jeder vierte identifizierte "Reichsbürger" in Deutschland lebt in Bayern. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung hervor, die Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch in München im Innenausschuss des Landtags vorgestellt hat. Demnach leben 3850 der bundesweit rund 15.000 "Reichsbürger" im Freistaat. Er verwies darauf, dass die Reichsbürger vor allem ältere Männer zwischen 40 und 70 Jahren sind. Bei weiteren rund 1400 Personen in Bayern sind nach Angaben Herrmanns die Überprüfungen wegen eines Verdachts noch nicht abgeschlossen.

Zur "Reichsbürger"-Szene zählen laut Bericht des Innenministeriums auch aktive Polizeibeamte und solche, die sich bereits im Ruhestand befinden". Generell seien bei der Bekämpfung viele Fortschritte zu verzeichnen.

Hof - Ermittler in Oberfranken haben einen mutmaßlichen "Reichsbürger" festgenommen. In seiner Wohnung seien etliche Schusswaffen, darunter drei Langwaffen, und mehr als 2000 Schuss Munition gefunden worden. Nach einer Brandstiftung an einem Fahrzeug im Oktober im Stadtgebiet von Hof haben die Brandfahnder die Ermittlungen aufgenommen.

Schon da war von einer Steigerung der Zahlen die Rede, da man Anfang Januar 2017 noch von 15.000 dieser als gefährlich eingestuften politischen Eigenbrötler ausging.

Innenminister Herrmann: "Es handelt sich nicht um irgendwelche Spinner".

Laut Herrmann bestehe der harte Kern der Szene in Bayern aus rund 350 Personen, 60 davon seien dem rechtsextremistischen Spektrum zuzuordnen. So sei 269 Anhängern das Recht auf Waffenbesitz entzogen worden. Dass es sich um keine Spinnerei handle, betonte er auch heute wieder: "Bei den sogenannten Reichsbürgern handelt es sich nicht um irgendwelche Spinner, sondern um Leute, die klar außerhalb des Grundgesetzes stehen". Im Focus-Bericht wurde Bayern als bundesdeutsches Gelände mit dem größten Anteil der Szene dargestellt, mit 3.500 "Reichsbürgern".

Related:

Comments

Latest news

Tostedt: Polizei warnt vor flüchtigem Straftäter
Achtung: Die Polizei im niedersächsischen Tostedt bei Hamburg warnt die Bevölkerung derzeit vor einem flüchtigen Straftäter. Am Donnerstag erhielt die Polizei einen Hinweis, dass sich der Gesuchte im Bereich Dohren ( Samtgemeinde Tostedt ) bewegt.

Bremen erkämpfte einen Punkt in Mönchengladbach
Bremen startete ohne Zlatko Junuzovic und Florian Kainz , Trainer Florian Kohfeldt hatte eine andere taktische Idee. Denis Zakaria brachte Mönchengladbach in Führung (5.), Niklas Moisander traf ins eigene Tor (33.).

WM-Gold im Teamsprint für Welte/Vogel
Im Wettbewerb der Männer belegten Stefan Bötticher, Joachim Eilers und Maximilian Levy den fünften Rang. Sie sicherten sich am Mittwochabend im Teamsprint mit Kollegin Miriam Welte den ersten Platz.

Van Gaal tritt gegen Hoeneß nach
Seine Frau habe van Gaal später mitgeteilt, er müsse beim FC Bayern aufhören, wenn das so sein sollte, wie sie es gehört habe. Außerdem habe van Gaal Mats Hummels schon 2010 wieder zurückholen wollen: "Doch wieder waren Hoeneß und ich anderer Meinung".

Men in Black: Chris Hemsworth soll MIB-Reihe aufmotzen
Das Filmstudio hat mit Matt Holloway und Art Marcum bereits zwei echte Action-Koryphäen für das Drehbuch an Bord geholt. Parkes und Laurie MacDonald die Macher der populären MiB-Trilogie, mit Steven Spielberg als ausführendem Produzenten.

Other news