Polizei rettet auf Schiffsdeck festgefrorenen Hund

Polizei rettet festgefrorenen Hund von Schiff in Köln

Köln/Duisburg. Die Wasserschutzpolizei hat einen Golden Retriever von einem Schiff auf dem Rhein befreit.

Der Golden Retriever liegt kurz nach seiner Rettung auf einer Decke.

Köln - Einen an Deck festgefrorenen Hund hat die Kölner Feuerwehr von einem Schiff gerettet. An Bord konnten die Polizisten niemanden außer dem Vierbeiner antreffen. Das Fell des Vierbeiners war bei den Minusgraden am Wochenende am Schiff festgefroren und das Tier konnte sich nicht mehr bewegen. Die Einsatzkräfte legten den Retriever danach mit einer Decke in eine Transportbox und zogen ihn mit einem Kran hoch an Land.

Gegen die Hundehalter schrieb die Polizei eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Der Hund hat laut Pressemitteilung eine warme Unterkunft in einem Tierheim bezogen.

Related:

Comments

Latest news

Stefanie Hertel: Sie spricht über ihre verstorbene Mutter
Es war ein schwerer Schicksalsschlag für Stefanie Hertel: Im Dezember ist die Mutter der Schlagersängerin gestorben. Erstmals sprach Schlagersängerin Hertel jetzt gemeinsam mit Vater Eberhard über die schwere Zeit nach dem Verlust.

Merkel sieht eine sehr gute Grundlage für die gemeinsame Regierungsarbeit
Fast sechs Monate nach dem Wahltag haben sie einen Anspruch darauf, dass jetzt auch etwas geschieht. Dann will sie zum vierten Mal zur Kanzlerin der Bundesrepublik gewählt werden.

Emma Watson zeigte sich mit "Time's Up"-Tattoo"
"Harry Potter"-Darstellerin Emma Watson erschien im eleganten schwarzen Abenddress auf der legendären "Vanity Fair"-Oscarparty". Die Kolleginnen trugen wieder farbenfrohe Roben, doch Emma Watson blieb bei Schwarz.

Amazon Fire TV 4K nur heute mit 20 Euro Rabatt erhältlich
Passend dazu gibt es bei Amazon aktuell Oscar-prämierte und -nominierte Filme etwas günstige. Der Preis für den Fire TV Stick wird dann im letzten Bestellschritt abgezogen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news