Koreaner einigen sich auf Hotline und Gipfeltreffen

In den lange Zeit festgefahrenen Konflikt auf der koreanischen Halbinsel kommt völlig überraschend ernsthaft Bewegung. Quelle AP

Die innerkoreanische Entspannung kommt voran: Nord- und Südkorea haben ein Gipfeltreffen sowie erstmals eine direkte Hotline zwischen den Staatsführungen vereinbart.

Das Treffen des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un soll Ende April stattfinden, teilte die südkoreanische Regierung in Seoul mit. Südkorea und sein Verbündeter USA fordern von Nordkorea einen Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms.

Nord- und Südkorea haben sich auf ein Gipfeltreffen im April verständigt.

Der südkoreanische Sicherheitsberater Chung Eui Yong hatte sich am Vortag gemeinsam mit weiteren ranghohen südkoreanischen Gesandten in Pjöngjang mit Machthaber Kim getroffen. Am Dienstag gab er die spektaktulären Ergebnisse bekannt: Zum einen wolle Nordkorea seine Atom- und Raketentests während der Dialogphase mit dem Süden stoppen.

Der Norden zeige darüberhinaus seine "Entschlossenheit zur atomaren Abrüstung" und habe betont, dass es "keinen Grund" für das umstrittene Nuklearprogramm gebe - wenn die militärischen Drohungen gegen den Norden beseitigt und die Sicherheit der nordkoreanischen Führung garantiert würden. Außerdem solle es zwischen den Führern beider Staaten eine Art "Hotline" geben.

Gestern und heute hatte eine hochrangige südkoreanische Delegation in Pjöngjang Gespräche geführt. Daraufhin habe Kim "Meinungen ausgetauscht und eine zufriedenstellende Vereinbarung erzielt". "Zum ersten Mal in vielen Jahren wird eine ernsthafte Anstrengung von allen betroffenen Seiten unternommen", schrieb Trump im Kurzbotschaftendienst Twitter. Zuvor hatten die südkoreanischen Präsidenten Kim Dae Jung im Jahr 2000 und Roh Moo Hyun im Jahr 2007 Kim Jong Il getroffen, den Vater des heutigen nordkoreanischen Machthabers. Es könne sich aber auch um eine "falsche Hoffnung handeln", warnte er.

Die beiden koreanischen Staaten haben sich auf ein Gipfeltreffen geeinigt.

Nordkorea habe seine "Absicht für eine Denuklearisierung auf der koreanischen Halbinsel" klar zum Ausdruck gebracht, hieß es weiter aus dem Büro von Südkoreas Präsident Moon Jae-in, wie unter anderem die Agentur Bloomberg berichtet. Der Entspannungskurs begann mit der Teilnahme des Nordens an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Februar.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Spion vergiftet - England warnt die Bevölkerung
Nur wenig später stellt sich heraus: Bei dem Mann handelt es sich um Sergej Skripal - einen ehemaligen Spion aus Russland. Skripal wurde zur Last gelegt, dem britischen Geheimdienst die Identität mehrerer Doppelagenten preisgegeben zu haben.

Wegen Geheimhaltungsvertrag Pornodarstellerin Stormy Daniels klagt gegen Trump
Diese sei "null und nichtig und folgenlos", da Trump sie nicht persönlich unterschrieben habe, heißt es darin. Mit der Klage will Clifford erreichen, dass die Erklärung für ungültig erklärt wird.

In Supermarkt: Schlange beißt Rentnerin in Bauch
Die Wunde deutet auf den Biss eines Reptils hin, nach ambulanter Behandlung konnte die Frau inzwischen wieder nach Hause. Seit Freitag suchen Experten im Neumarkt in Tiefenort nach einer Schlange, die eine Frau gebissen haben soll.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news