Amazon nimmt Alexa ihr "gruseliges" Lachen

Amazon will Alexa das unkontrollierte Lachen abgewöhnen

Weil sich in den vergangenen Tagen die Beschwerden häufen, reagiert Amazon nun mit einem Update. "Ich liege in meinem Bett und bin kurz vorm Einschlafen, als Alexa plötzlich sehr laut und gruselig loslacht", schreibt ein Nutzer auf Twitter.

Ja, wir fürchteten alle dass es soweit kommen würde.

Damit zeigt sich ein weiteres Risiko, das mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz zusammenhängt. Denn die Sprach-Assistentin verhält sich gerade wirklich gruselig.

Nichts mehr zu lachen hat Amazons Sprachassistentin Alexa künftig in den USA.

Anscheinend hat Alexa in letzter Zeit häufiger Sprachkommandos einfach vollends ignoriert nur um dann anschließend verrückt zu kichern.

Schon im Februar veröffentlichte ein Nutzer ein kurzes Video von dem Gelächter Alexas auf einem kompatiblen Lautsprecher von JBL. Und das völlig ohne Grund. Denn Alexa hat gerne auch einmal grundlos gelacht - und damit sicher den ein oder anderen Nutzer erschreckt. Der Online-Versandhändler verkündete gegenüber dem Online-Portal The Verge, dass sie Bescheid wüssten und an einer Lösung arbeiten würden. Nach Aktualisierung der Software soll Alexa künftig nur noch auf den ausführlicheren Befehl "Alexa, can you laugh" ("Alexa, kannst du lachen") reagieren. Die Hinweise auf dieses Problem vervielfachten sich, so dass das Thema auf Twitter zum Trend wurde. Dadurch wollen wir False Positives verringern. Das bedeutet, dass Alexa das neuere Kommando nicht einfach so fälschlicherweise verstehen kann, obwohl es keiner gesagt hat. ("Alexa, kannst du lachen?") ersetzen - somit soll es nicht mehr vorkommen, dass Alexa phonetisch ähnliche Laute missversteht.

Related:

Comments

Latest news

Mordprozess Freiburg: Staatsanwalt fordert lebenslange Haft
Im Anschluss soll er die weiterhin ohnmächtige Maria im Wasser der Dreisam abgelegt haben, wo sie schließlich ertrunken ist. Nach ersten Medienberichten deutet vieles darauf hin, dass Hussein K. nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird.

Charts: Charts: Rapper Olexesh holt sich doppelte Nummer eins
Als erster Künstler überhaupt konnte Olexesh damit gleich zwei "Nummer 1 Awards" - Single und Album - parallel in Empfang nehmen. Im Deutschrap-Bereich ist dies bislang nur Cro geglückt - nun schafft auch Olexesh das Kunststück.

USA und Japan nehmen Krypto-Börsen an die Kandare
Angesichts der zunehmenden Regulierung durch Behörden weltweit geraten Kryptowährungen immer mehr unter Druck. Am Freitag warnte Chinas Notenbankchef Zhou Xiaochuan vor Gefahren durch Spekulationen mit Kryptowährungen.

Goldman-Sachs-Chef soll vor Rücktritt stehen
Der Chef der US-Investmentbank Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, bereitet einem Medienbericht zufolge seinen Rücktritt vor. Blankfein ist für zahlreiche Bewunderer wie Kritiker gleichermaßen das Gesicht der Wall Street.

FSME-infizierte Zecken breiten sich auch im Norden Deutschlands aus
Laut Robert-Koch-Institut gab es in den vergangenen Jahren aber auch vermehrt Fälle von FSME außerhalb der Risikogebiete. Bisher schwer einzuschätzen ist den Forschern zufolge die Gefahr, die von neuen Zeckenarten in Deutschland ausgeht.

Other news