Thomas Dreßen gewinnt in Kvitfjell

Thomas Dreßen

Thomas Dreßen bestätigt seinen Sieg von Kitzbühel: In der Weltcup-Abfahrt im norwegischen Kvitfjell gewinnt er sein zweites Saisonrennen.

Mit der Startnummer 13 schob sich Thomas Dreßen mit einem fehlerfreien Ritt über die Olympiastrecke von 1994 an die Spitze - acht Hundertstel vor den bis dahin führenden Schweizer Beat Feuz. 40 Punkte beträgt in der Abfahrts-Wertung des Schweizers Reserve vor dem Rennen in Kvitfjell und der abschliessenden Prüfung beim Finale in Are. Im Abfahrtsweltcup liegt er nun hinter Feuz und Svindal auf Rang drei.

Die Österreicher kamen am Samstag nicht richtig ins Fahren, landeten im geschlagenen Feld. Vincent Kriechmayr landete als Bester auf Platz neun (+0,67). Hannes Reichelt (+0,88) wurde Zwölfter vor Max Franz (+1,20). Matthias Mayer war schnell, schied aber aus. Der norwegische Abfahrts-Olympiasieger kann als einziger Fahrer noch verhindern, dass Weltmeister Feuz erstmals in seiner Karriere eine Kristallkugel gewinnt.

Dreßen ist der erste Deutsche, dem im Weltcup zwei Abfahrtssiege innerhalb einer Saison gelungen sind. "Ich habe probiert, umzusetzen, was mir die Trainer gesagt haben".

Am Sonntag folgt in Norwegen noch ein Super G.

Related:

Comments

Latest news

Belgien entgehen 212 Millionen wegen falscher CO2-Werte
Die falschen Abgaswerte von Autos reißen laut einer Studie im Auftrag der Grünen ein Milliardenloch in die deutschen Steuerkassen. Allein in Deutschland entgingen dem Fiskus im gleichen Jahr knapp 1,2 Milliarden Euro an Kfz-Steuereinnahmen.

So sieht Deutschlands neue Regierung aus
Es wird erwartet, dass der bisherige Hamburger Regierungschef Olaf Scholz Bundesfinanzminister und Vizekanzler werden soll. SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles sagte, es werde sehr schnell das Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit umgesetzt.

Haftstrafen für Journalisten Gülen-naher Medien
Nach dem Putschversuch waren zahlreiche Gülen-nahe Medien mit Hilfe von Notstandsdekreten geschlossen worden. Die Regierung macht die Gülen-Bewegung für den versuchten Militärputsch vom 15.

Technische Probleme Flugzeug aus Düsseldorf muss in Köln zwischenlanden
Wegen einer technischen Störung ist ein Passagierflugzeug am Freitagabend am Flughafen Köln/Bonn zwischengelandet. Luftlinie: nicht einmal 42 Kilometer! Dabei hatte der Flug mit der Nummer PC 1512 eigentlich ein anderes Ziel.

Medienbericht: Keine gemeinsamen Vorschläge von Berlin und Paris
Die beiden Regierungschefs hatten im Dezember angekündigt , ihre Pläne auf dem Gipfel der Europäischen Union (EU) in zwei Wochen vorzustellen.

Other news