Apple Patent: Lightning-Anschluss soll wasserdicht werden

Apple will seine Smartphones und Tablets rundum wasserdicht machen und überlegt dabei besonders, wie sich das beim Lightning-Port und den Kabelverbindungen machen lässt.

Wer ein Kabel in die Lightningsdose vom iPhone oder iPad steckt und das Gerät dann mit ins Wasser nimmt, kann ihm schweren Schaden zufügen.

Apple will die zentrale iPhone-Schnittstelle speziell gegen Feuchtigkeit abschotten, wenn ein Lightning-Kabel eingestöpselt ist. Dies geht aus mehreren im vergangenen Jahr eingereichten Patentanträgen hervor, die das US-Patent- und Markenamt nun veröffentlicht hat. Wie Patently Apple entdeckt hat, könnte es bald den nächsten wasserdichten Kandidaten aus dem Hause Apple geben. Die Erfindung könnte auch neuartiges Zubehör ermöglichen.

Neben der eigentlich einfachen Dichtung will sich Apple auch noch einen Pumpmechanismus patentieren lassen, der ein partielles Vakuum erzeugt.

In diesem Fall wäre natürlich ein neues iPhone notwendig. Dazu zählen Sensoren und Anschlüsse an eine Tauchausrüstung.

Apple schweben nämlich nicht nur abgedichtete Lightning-Kabel, sondern auch wasserdichte iPhone-Accessoires vor, die Nutzer etwa beim Tauchen mit Drucklufttauchgerät einsetzen könnten, um Informationen wie Tiefe, Wassertemperatur und Tauchzeit anzuzeigen, wird in dem Patentantrag erklärt - allerdings ist das iPhone selbst bislang nicht für derartige Tauchgänge geeignet.

Der Stecker der Lightning-Schnittstelle soll dazu mit einer flexiblen Dichtung ergänzt werden, so dass ein wasserdichte Verbindung beim Einstecken in die Buchse entsteht.

Related:

Comments

Latest news

Peter Tauber wird Staatssekretär im Verteidigungsministerium
Der ehemalige CDU-Generalsekretär Peter Tauber soll Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium werden. Tauber war seit Dezember 2013 Parteimanager der CDU, Mitte Februar hatte er seinen Rückzug erklärt.

Denkmalgeschützte Kirche fängt Feuer: 200 Feuerwehrleute im Einsatz
Als das Feuer um 12.16 Uhr gemeldet worden sei, hätten sich keine Menschen mehr in der Kirche aufgehalten. Die Nachlöscharbeiten und die Räumung der Kirche von Brandschutt dauern derzeit noch an.

Kriminelle Ausländer: Polizei kritisiert neue Maßnahme von CDU-Vize Strobl
Ausländische Täter, die mehrfach auffallen, sollen dem Sonderstab gefährliche Ausländer im Innenministerium gemeldet werden. Innenminister Strobl hatte daraufhin am Freitag mitgeteilt, dass Polizisten inkognito in der Stadt unterwegs sein sollen.

Wien: Weltrekordpreis für Kamera
Den Schätzpreis bezifferte des Auktionshaus vor der Versteigerung auf 700'000 bis 900'000 Euro. SN/galerie westlicht wien VOOMP II Pioner - sehr seltene und frühe russische Leica II Kopie.

Polizei Münster: Tote auf einer Baustelle gefunden - Mordkommission ermittelt
Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und ermittelt in alle Richtungen . Schrecklicher Fund am Samstagmorgen in Rosendahl-Holtwick (Kreis Coesfeld).

Other news