Apple wird wegen Siri verklagt

Dafür würden die Deutschen Siri Alexa und Co. nutzen

Es geht dabei um Apples Sprachassistentin Siri, die mittlerweile in allen aktuellen Apple-Hardware-Produkten zum Einsatz kommt.

Der Patentverwerter Portal Communications hat eine Klage gegen Apple in den USA eingereicht - vor dem als Patentinhaber-freundlich geltenden Eastern Texas Disctrict Court.

Siri funktioniert wie viele andere digitale Assistenten und wird vornehmlich mit der Stimme bedient. Portal Communications ist der Meinung, dass damit seine Patente verletzt werden. Man wirft Apple vor, die natürliche Spracherkennung und die Verarbeitung von stimm- und ortsbasierten Anfragen ohne eine entsprechende Lizenzvereinbarung von Portal zu nutzen.

Das Unternehmen fordert Apple dazu auf, Schadensersatz in nicht genannter Höhe zu entrichten. Wenn die Lizenzgebühren nicht bezahlt werden, könnte ein Verkaufsstopp für sämtliche Geräte folgen, auf denen Siri läuft.

Apple kaufte Siri im Jahr 2010 auf und brachte den Sprachassistenten im Jahr 2011 auf den Markt. Die Firma geht Apples Produktpalette vom iPhone, iPad und Mac bis hin zur Apple Watch und dem Lautsprecher HomePod an. Die aus dem Jahr 2005 stammenden Patente seien erst Anfang des Jahres vom ursprünglichen Erfinder an Portal übertragen worden. Vergleichbare Klagen von Portal Communications gegen Amazon, Google oder Microsoft sind bisher nicht bekannt. Um "konkurrenzfähig zu bleiben" und "keine Kunden zu verlieren", sei der iPhone-Konzern entscheidend auf die Siri-Technik angewiesen, argumentiert der Patentverwerter. Spätere Gerichte hoben diese Gerichtsentscheidungen oftmals später wieder auf.

Related:

Comments

Latest news

Biathleten Doll, Lesser, Peiffer auf vier, fünf und sechs
Beim Sieg des Österreichers Julian Eberhard im Massenstart über 15 km beim Weltcup im finnischen Kontiolahti landeten Benedikt Doll, Erik Lesser und Sprint-Olympiasieger Peiffer auf den Rängen vier, fünf und sechs.

Deutsche Skispringer bei Halbzeit Dritte - Norwegen führt
Vierschanzentournee-Sieger Kamil Stoch hat die deutschen Skispringer zum Auftakt der Raw-Air-Serie klar distanziert. Der norwegische Skispringer Tom Hilde wird seine aktive Karriere noch während dieser Saison beenden.

Unangemeldete Kurden-Demo am Flughafen Düsseldorf eskaliert
Wie viele davon an der handgreiflichen Auseinandersetzung beteiligt waren, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Betroffen von der unangemeldeten Aktion sei ein kleinerer Bereich der Abflugebene gewesen, sagte ein Sprecher.

Arsenal findet gegen Watford zurück auf die Siegerstraße
Bei der Partie im Londoner Emirates Stadion blieben viele Plätze leer - möglicherweise eine Folge des schwachen Saisonverlaufs. Watfords Troy Deeney (61.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Arsenal-Keeper Petr Cech.

Ehemaliger Motorradrennfahrer Ralf Waldmann ist im Alter von 51 Jahren gestorben
Nach einigen Stunden ohne Lebenszeichen habe sich dessen Lebensgefährtin auf den Weg gemacht, um nach ihm zu sehen. In beiden Fällen scheiterte der lebenslustige Waldmann auf seiner Honda am Italiener Max Biaggi.

Other news