Bestätigt: Hoffenheim muss lange auf Geiger verzichten

Mittelfeldspieler Dennis Geiger von 1899 Hoffenheim fällt für den Rest der Bundesliga-Saison aus. Wie die Kraichgauer bestätigen, fällt der 19-jährige Mittelfeldspieler mit einer Muskelsehnenverletzung aus, nachdem er mit Wolfsburg-Verteidiger Robin Knoche zusammengeprallt war.

Nagelsmann hatte im Anschluss an die Partie noch auf eine leichtere Verletzung gehofft, da Geiger in den vergangenen Wochen immer wieder über muskuläre Probleme geklagt hatte. Ein anderer adäquater Ersatz steht dem Vorjahres-Vierten nicht zur Verfügung. Das Eigengewächs trat damit im zentralen Mittelfeld in die Fußstapfen von Nationalspieler Sebastian Rudy, der zum FC Bayern München abgewandert war. Nagelsmann bezeichnete Geiger zuletzt als einen seiner wichtigsten Spieler.

Related:

Comments

Latest news

"BamS": LaudaMotion fehlen Piloten
Da Laudamotion nur 15 Maschinen übernahm, muss er die Slots für die restlichen Flieger an das Verkehrsministerium zurückgeben. Er habe beinahe die Hälfte der Start- und Landerechte für seine neue Fluglinie "LaudaMotion" ungenutzt zurückgegeben.

Langjähriger Tengelmann-Chef Erivan Haub ist tot
Erivan Haub hat einst das mittelständische Familienunternehmen Tengelmann zu einem Konzern von internationalem Rang ausgebaut. Unvergessen bleibt Haubs frühes Engagement für die Umwelt durch nachhaltiges Unternehmertum - bereits seit 1985.

Britische Komiker-Legende Ken Dodd gestorben
Liverpool - Der britische Schauspieler, Comedian und Sänger Ken Dodd ist gestern (11.03.) im Alter von 90 Jahre gestorben. In den 1960er Jahren schaffte er es ins Guinness-Buch der Rekorde: Er erzählte 1500 Witze in dreieinhalb Stunden.

Sexuelle Übergriffe auf Mädchen - Polizei sucht sieben junge Männer
Die Mädchen schafften, im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, schafften es sich durch Tritte und Schläge zu befreien und zu flüchten. Als die Frauen sich verabschiedeten, wurden sie laut Polizei plötzlich von der Gruppe bedrängt und unsittlich berührt.

CDU-Politiker Hirte wird Ostbeauftragter
Bundeskanzlerin Angela Merkel habe ihm das Amt angetragen, und er habe zugesagt, sagte Hirte im Mitteldeutschen Rundfunk. Hirte werde künftig als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium arbeiten.

Other news