Overwatch: Blizzard verteilt Strafen gegen Profis

Diese Kunstwerke zu Overwatch sind absolute

In einer aktuellen Meldung listen die Supervisor der Overwatch League vier Verstöße, die durch Profisportler begangen wurden.

In Overwatch seinen Frust freien Lauf zu lassen, vor allem aber gezielt jemanden Beleidigen oder diffamierende oder demütigende, rassistische oder sexistische Äußerungen tätigen, hat nicht nur Auswirkungen, wenn diese im Spiel getätigt werden.

Auch auf den öffentlichen Servern bemüht sich Blizzard seit vielen Monaten, toxisches Verhalten durch ein überarbeitetes Report-System zu unterbinden. Ein Spieler kommt mit einer Verwarnung davon, drei bekommen satte Geldstrafen - und einer wird darüber hinaus für mehrere Matches gesperrt. Die überwiegende Mehrheit der Overwatch-League-Spieler und - Mitarbeiter nutzen die Gelegenheit, in der ersten globalen, stadtbasierten E-Sport-League spielen zu können, um als öffentliche Figuren ihrer Verantwortung gerecht zu werden.

Timo "Taimou" Kettunen, der für die Dallas Fuel spielt. Er muss eine Strafe von $ 1.000 zahlen, da er in einem persönlichen Stream homophobe Äußerungen von sich gab.

Ted "Silkthread" Wang, vom Team Los Angeles Valiant wird mit $1.000 bestraft, da er Account Sharing betrieben und somit Blizzards End User License Agreement verletzt hat.

Tae-yeong "TaiRong "Kim von den Houston Outlaws erhält eine offizielle Verwarnung für das Posten feindseliger Memes via Social Media". Ein klarer Verstoß gegen die EULA von Overwatch. Dieser postete über soziale Medien ein anstößiges Meme. Kurz darauf hatte er sich entschuldigt und eine Spende für wohltätige Zwecke abgegeben.

Am schwersten aber trifft es Felix "xQc" Lengyel, der auch für die Dallas Fuels spielt. Ihm wird die Verwendung von feindseligen Emotes in rassistischem Kontext vorgeworfen - sowohl via Stream als auch via Social Media. Dazu hat er Overwatch-Caster und andere Spieler offen beleidigt. Die Strafe berücksichtigt außerdem, dass xQc bereits vorher für ähnliches Verhalten sanktioniert wurde.

Die Overwatch-League setzt die Sanktionen in den Kontext zusammen, für eine freundliche und offenherzige Community zu sorgen. Wir wollen eine Community etablieren, die andere Menschen willkommen heißt und alle Arten von Spielern und Fans akzeptiert.

Related:

Comments

Latest news

Tarife: Bericht: Post gründet neuen Gesamtbetrieb für Zustellung von Briefen und Paketen
Wie die Zeitung "Die Welt " berichtet, gründet der Konzern einen neuen Gesamtbetrieb für die Zustellung von Briefen und Paketen . Gewerkschaften kritisieren, das bedeute den Einstieg in die weitere Aushöhlung der Tarifverträge bei der Deutschen Post.

Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß auf der L792 zwischen Oelde und Ennigerloh
Die Landstraße war durch Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen mehrere Stunden komplett gesperrt. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Ennigerloh und Hoest löschten die brennenden Krads.

Uribes Partei stärkste Kraft bei Parlamentswahl in Kolumbien
Die vom rechten Ex-Präsidenten Alvaro Uribe geführte Partei Centro Democratico (CD) führt in Umfragen mit 17 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag in den vergangenen Jahren jeweils bei rund 50 Prozent.

Dreßen in den Top Ten, Jansrud siegt
Für die Österreicher verlief der vorletzte Saison-Super-G nicht nach Wunsch. "Es ist kaum vorstellbar, wie es in mir zugeht". Punkte gab es auch für Vincent Kriechmayr (13.), Christian Walder (18.), Romed Baumann (20.) und Christoph Krenn (29.).

Friedensforscher: Weltweiter Waffenhandel nimmt zu
Weitere Verträge aus 2017 würden sicherstellen, dass die USA auch in den kommenden Jahren der führende Waffen-Exportstaat bleiben. Die US-Exporte nahmen in diesem Zeitraum um 25 Prozent zu, im Nahe Osten kletterten sie sogar auf 49 Prozent.

Other news