WHO warnt vor Millionen Toten durch "Krankheit X"

Krankheit X Toter Patient auf Bett

Zahlreiche Krankheiten sind der Weltgesundheitsorganisation WHO bekannt, die weltweite Epidemien auslösen und unzähligen Menschen das Leben kosten könnten.

In diesem Jahr ist "Krankheit X" erstmals aufgelistet.

Hast du schon mal was von "Krankheit X" gehört?

Wie die WHO erklärt, könnte es aber einen bisher völlig unbekannten Auslöser geben. Es handelt sich dabei um eine Infektion, die für den Menschen tödlich enden kann. Ähnlich war es auch bei der Ebola-Pandemie in Westafrika, wo ein Junge von einer Fledermaus angesteckt wurde und er danach seine Eltern mit dem Virus infiziert haben. Das Virus verbreitete sich, knapp 11 000 Menschen starben in Guinea, Liberia und Sierra Leone. Auch HIV stammte ursprünglich von Schimpansen ab. Man brauche Plattformen und Systeme, die es ermöglichen bei einer großen Bandbreite an Krankheiten schnelle Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Das sogenannte Predict-Programm der US-Regierung zur Seuchenvorhersage benennt auch mögliche Gebiete, in denen gefährliche Viren am wahrscheinlichsten auftreten könnten: Fledermauskolonien in Mittel- und Südamerika, Ratten in Zentralafrika. Zudem sei nicht auszuschließen, dass "Krankheit X" eine im Labor gezüchtete Infektionskrankheit sei, die als biologische Waffe eingesetzt werden könnte. 2014 wurden auf einem ISIS-Laptop bereits Pläne für einen "Beulenpest-Anschlag" entdeckt.

Diese Krankheiten bergen erhebliche Risiken für die öffentliche Gesundheit, weitere Forschung und Entwicklung seien erforderlich, einschließlich der Überwachung und Diagnostik, so die WHO. Sie werden bis zur nächsten Überprüfung sorgfältig beobachtet und erneut betrachtet.

Related:

Comments

Latest news

Spuren von Nervengift in Restaurant nach Anschlag auf Ex-Spion gefunden
Das sagte der Geschichtsprofessor und Experte für chemische Kampfstoffe und Waffen, Ulf Schmidt, von der Universität Kent. Medien berichteten unter Berufung auf Ermittlerkreise, die Quelle des Gifts könne sich im Haus Skripals befunden haben.

Festnahmen nach Brandanschlag auf türkisch-deutschen Verein
Zeugen hätten an der Moschee in Berlin-Reinickendorf ein Klirren gehört und drei Jugendliche gesehen, die weggelaufen seien. Am Freitag hatten Unbekannte bereits Brandsätze in eine Moschee in Lauffen nahe Heilbronn (Baden-Württemberg) geworfen.

Türkisches Privatflugzeug im Iran abgestürzt
Die Maschine war von Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Richtung Istanbul unterwegs gewesen. Im Süden des Iran ist staatlichen Medienberichten zufolge heute ein türkisches Privatflugzeug abgestürzt.

Streit um Klosterverkauf an Katy Perry: Nonne starb im Gerichtssaal
Die 89-jährige Schwester Catherine Rose Holzman verstarb noch vor Gericht. Nun kollabierte eine der Nonnen bei einer Anhörung zur Verhandlung.

In S-Bahn: Jugendliche prügeln zwei bayerische Polizisten dienstunfähig
Schwabach (ots ) - Am späten Freitagabend (09.03.2018) wurden zwei Polizeibeamte in Schwabach-Limbach von Jugendlichen verletzt. Laut Polizei waren die Beamten am Freitagabend alarmiert worden, weil vier Jugendliche in einer S-Bahn randalierten.

Other news