Google-Mitgründer präsentiert Lufttaxi in Neuseeland

Die Cora Flugtaxis starten in den Testbetrieb in Neuseeland

Die kleinen elektrischen Maschinen für zwei Personen können wie ein senkrecht starten und dann wie ein Flugzeug fliegen. Laut einem Bericht der New York Times soll noch eine gemeinsame Ankündigung von Larry Page und der neuseeländischen Premierministerin Jacinda Ardern folgen, in der die Rahmenbedingungen, unter denen der Test läuft, weiter erläutert werden sollen. Andere Anbieter wie die Daimler-Beteiligung Volocopter aus Deutschland oder Ehang aus China setzen eher auf eine Art Riesendrohnen. Nach einer Reihe von Geheimflügen auf der Südinsel des Pazifikstaats wurde das Lufttaxi am Dienstag in Wellington der Öffentlichkeit gezeigt.

Das von Page privat finanzierte Flugprojekt wird von Sebastian Thrun geleitet - einem aus Deutschland stammenden Wissenschaftler, der einst Googles Roboterwagen-Programm mitbegründete, das nun unter dem Namen Waymo firmiert. Gerade erst hat etwa das Unternehmen Kitty Hawk nach acht jahren Entwicklungsarbeit offiziell sein erstes autonomes Flugtaxi enthüllt, das ab sofort im Testbetrieb über der Stadt Christchurch in Neuseeland schwirrt. In Neuseeland ist die Firma unter dem Namen "Zephyr Airworks" aktiv.

Für die Steuerung sind drei unabhängige Bordcomputer zuständig, die die komplette Steuerung übernehmen - das Taxi fliegt also komplett autonom und somit ohne Pilot. Das soll aber mit seinen 36 Motoren in einer Stunde bis zu 300 Kilometer zurücklegen können. Bislang waren nur Videos von einem Prototypen durchgesickert, der nichts mit der vorgestellten Maschine gemein hat.

So sieht das Lufttaxi Cora von Kitty Hawk aus, das zukünftig in Neuseeland Personen transportieren soll. Als Ziel nannte er einen Zeitraum von drei bis sechs Jahren.

Aktuell sind bereits mehrere Lufttaxi-Dienste in Planung, unter anderem vom Fahrdienst-Vermittler Uber. Auch die Flugzeughersteller Airbus und Boeing arbeiten an eigenen kleinen Maschinen für solche Dienste.

Related:

Comments

Latest news

17-Jährige in Flensburger Wohnung erstochen
Genaueren Angaben zu Identität und zum Motiv des mutmaßlichen Täters machte die Polizei noch nicht. Eine 17-Jährige ist in einer Wohnung in Flensburg mutmaßlich von einem 18-Jährigen getötet worden.

Jugendlicher soll 14-Jährige zum Sex mit fünf weiteren Männern gezwungen haben
Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern im Alter von 17 bis 26 Jahren besonders schwere Nötigung vor. Die sportlich gekleideten Männer gaben sich vor Gericht trotz der Schwere der Vorwürfe gelassen.

Einwohnerzahl in Deutschland ist 2016 um 500 000 gestiegen
Die Schließung der sogenannten Balkanroute im Frühjahr 2016 dürfte auch in den Migrationszahlen Spuren hinterlassen haben. Rund 146.000 Zuwanderer waren Deutsche - entweder Spätaussiedler oder aus dem Ausland zurückkehrende Deutsche.

Tesla Model 3: Produktion zeitweise gestoppt
Unternehmensangaben zufolge habe Tesla damit die Automation verbessern und Flaschenhälse aus der Welt schaffen wollen. So hat der Konzern bislang jedes Ziel, das man sich in der Herstellung des Model 3 selbst gesetzt hatte, verfehlt.

Intime Details! Bayern-Doc rechnet mit Guardiola ab
Konkret wirft Müller-Wohlfahrt dem angeblich innovativen Guardiola vor, beim FC Bayern "die Uhren zurückgedreht zu haben". Mittlerweile ist Müller-Wohlfahrt wieder Bayern-Doc - und kritisiert den Ex-Coach der Münchner nun aufs Schärfste.

Other news