Mann findet acht Millionen im Bioabfall - doch wird enttäuscht

Im Morgengrauen hat ein Mitarbeiter einer Bäckerei in Frankfurt einen Koffer voller Geld in einer Biotonne gefunden.

Ein 56-Jähriger Mann traute wohl in Frankfurt am Main seinen Augen nicht als er acht Millionen Euro in einer Mülltonne fand. Gut verpackt und eingeschweißt in Bündel zu je 50.000 Euro hat jemand das Geld mitsamt einem Koffer im Bio-Müll entsorgt.

Die acht Millionen Euro entpuppten sich schließlich als Spielgeld. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Mitarbeiter einer Bäckerei am Montagfrüh die sauber eingeschweißten und ziemlich echt aussehenden 500- Euro-Scheine entdeckt und gleich zum nächstgelegenen Revier gebracht. Hier staunen dann auch die Beamten nicht schlecht: Selbst sie haben bisher noch nie soviel Bargeld auf ihrem Wachtresen liegen sehen.

Der Finder bewies großen Anstand, denn er steckte das viele Geld nicht etwa ein, sondern alarmierte umgehend das 4. Polizeirevier in Frankfurt.

Eine genauere Begutachtung der lila Scheinchen ließ jedoch Ernüchterungen einkehren - es handelte sich nämlich lediglich um (recht gut gelungenes) Spielgeld.

Die Frankfurter Polizei bedankt sich ausdrücklich bei dem ehrlichen Finder.

Related:

Comments

Latest news

Raser-Unfall in Dormagen: 28-Jähriger ohne Führerschein flieht vor Polizeikontrolle
Als die Polizei den Unfall aufnahm, stellte sich heraus, dass der Mann gar keinen gültigen Führerschein besitzt. Für die Verkehrsunfallaufnahme wurden Spezialisten der zentralen Gruppe Verkehrsunfallaufnahme hinzugezogen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news