New Yorker Opernhaus entlässt Chefdirigent Levine wegen sexuellen Missbrauchs

Der Amerikaner James Levine

Diese habe glaubwürdige Beweise für sexuell missbräuchliches Verhalten ergeben.

Mit sofortiger Wirkung und endgültig hat sich die New Yorker Metropolitan Opera von ihrem Chefdirigenten Emeritus und bisherigen Leiter des Nachwuchsprogrammes, James Levine, getrennt. Es gebe "glaubwürdige Beweise", dass der Dirigent junge Musiker sexuell missbraucht habe, teilte das weltberühmte Opernhaus am Montag mit. Deshalb werde jegliche Zusammenarbeit mit ihm beendet.

Die Metropolitan Opera hatte die Zusammenarbeit mit dem 74-Jährigen bereits im Dezember ausgesetzt, nachdem erste Vorwürfe öffentlich geworden waren. James Levine ist bisher die prominenteste Figur aus der Klassikwelt, die in den USA im Lichte der #MeToo-Bewegung wegen des Vorwurfs der sexuellen Belästigung ihre Position räumen musste. Der 1943 in Cincinnati/Ohio geborene Levine war 40 Jahre lang Musikdirektor des Orchesters der Met. 2016 ging er wegen einer Parkinson-Erkrankung in Rente, arbeitete aber weiter am Opernhaus.

Im Rahmen der Untersuchung seien mehr als 70 Menschen befragt worden, erläuterte die Met. Vorwürfe und Gerüchte, wonach Verantwortliche des renommierten Opernhauses Informationen über den Dirigenten zurückgehalten hätten, seien aber unbegründet, fügte sie hinzu. Nachdem die "New York Times" im vergangenen Dezember über die Anschuldigungen berichtet hatte, war Levine zunächst suspendiert worden. Der Missbrauch habe bis 1993 angedauert und das heute 48-jährige Opfer fast in den Suizid getrieben.

Related:

Comments

Latest news

Biathletin Eskau holt Gold bei Paralympics
Eskau startet bei ihren insgesamt sechsten Paralympics siebenmal: Je dreimal im Langlauf und Biathlon und einmal mit der Staffel. Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber kämpft am Sonntag um ihre zweite Goldmedaille bei den Paralympics in Pyeongchang .

Kerber in Runde drei - Alexander Zverev scheitert
Im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale trifft die Linkshänderin nun in Jelena Wesnina erneut auf eine Russin. Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ist damit der einzig verbliebene Deutsche in der Männer-Konkurrenz.

Philips bestückt Hue-Sortiment mit Outdoor-Lampen
Anfang des Jahres hat Philips Hue neue Outdoor-Lampen angekündigt , jetzt gibt es erste Informationen zur neuen Produktreihe. Die Produkte Lucca, Tuar, Turaco und Ludere aus der Philips-Hue-White-Serie werden hingegen nur in den USA angeboten.

Texas: Zwei Tote bei Anschlägen mit Paketbomben
Erste Hinweise deuteten daraufhin, dass die Pakete nicht von der Post oder anderen Anbietern geliefert worden seien, sagte Manley. Die Besucher der Technikmesse South by Southwest (SXSW) in Austin hätten aber keinen Grund, sich Sorgen zu machen.

Sondersitzung des Parlaments am Montag
Die wahrscheinlichere Variante ist nach APA-Informationen allerdings, dass die SPÖ den U-Ausschuss alleine einsetzt. LP-Klubobmann Peter Kolba sieht in der Causa derzeit jedesfalls mehr "Nebelwerfer" statt Aufklärer.

Other news