Pornostar will 130.000 Dollar zurückzahlen - und offen über Trump-Affäre sprechen

Stormy_Daniels_11032018

Nächste Runde im Streit zwischen Donald Trump und Stormy Daniels: Die Pornodarstellerin will dem US-Präsidenten ihr Schweigegeld von 130.000 Dollar zurückzahlen - und reden. Deshalb könne sie über die Details der Beziehung öffentlich sprechen.

Anwalt Michael Cohen soll Clifford seinerzeit 130.000 Dollar (umgerechnet etwa 105.000 Euro) gezahlt haben, damit sie nichts über ihre Affäre mit dem heutigen US-Präsidenten Trump ausplaudert.

Daniels, die mit bürgerlichem Namen Cllifford heißt, behauptet, vor rund zwölf Jahren eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. Bis Dienstagmittag habe der Anwalt Zeit, auf das Angebot einzugehen, soll es in dem Schreiben weiter heißen.

Cohen hat die vermeintliche Beziehung zwischen Daniels und Trump zurückgewiesen. Darin führt sie an, die Vereinbarung zum Stillschweigen über eine angebliche Affäre zwischen ihr und Trump sei nichtig, weil Trump sie nicht selbst unterzeichnet habe. Begründung: Der spätere US-Präsident könnte gegen ein Bundesgesetz verstoßen haben, weil er die Zahlung nicht schriftlich offengelegt habe, hieß es in einer Beschwerde, die Crew bereits am Donnerstag einreichte.

Related:

Comments

Latest news

Verletzte bei Explosion nahe Konvoi von palästinensischem Ministerpräsidenten
Ein Sprengsatz ist am Dienstag neben einem Konvoi des palästinensischen Ministerpräsidenten Rami Hamdallah detoniert. Im Oktober hatten die einst tief verfeindeten Organisationen Hamas und Fatah ein Versöhnungsabkommen unterzeichnet.

Großbrand in Leipzig Löscharbeiten werden wohl mehrere Tage dauern
In der Gegend um die Ortschaften Gaulis, Espenhain und Rötha kam es zu erheblicher Sichtbehinderung wegen des dichten Rauchs. Laut Polizei rechnen die Einsatzkräfte damit, dass die Löscharbeiten bis in den Dienstagmorgen hinein andauern werden.

Serena Williams verliert gegen Schwester Venus
Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber muss unterdessen ihr Zweitrunden-Spiel am Sonntag fortsetzen. Serena Williams musste im 29. familieninternen Vergleich mit Venus ihre zwölfte Niederlage quittieren.

Türkische Streitkräfte beginnen Belagerung von Afrin
Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sind damit jetzt 300.000 Menschen in Afrin eingeschlossen. Die türkische Armee hatte vor fast zwei Monaten ihre Angriffe gegen Kurdenverbände in der Region verstärkt.

Zuwanderung: Wir werden nicht mehr so viel mehr
Von den Zugewanderten hatten 1,719 Millionen einen ausländischen Pass, 1,984 Millionen Ausländer wanderten ab. Die Daten der sogenannten Wanderungsstatistik bilden ab, wer sich bei den Meldebehörden an- oder abmeldet.

Other news