Stoch feierte in Lillehammer 6. Saisonsieg, Kraft auf Rang 8

Richard Freitag bei nächstem Stoch Sieg auf Rang fünf

Die deutschen Skispringer enttäuschen.

Kamil Stoch hat die Niederlage am Holmenkollen gut verdaut und zeigte sich in Lillehammer unbeeindruckt. Der Pole segelte in seinem Qualifikationssprung auf 139,5 Meter (153,3 Pkt.) und setzte sich damit um 16,9 Punkte von Teamkollege Dawid Kubacki ab, der bei 131,5 Metern (136,4 Pkt.) gelandet war.

Alle sieben DSV-Skispringer haben sich für den Wettbewerb qualifiziert, doch keiner von ihnen konnte im Kampf um die vorderen Plätze mitmischen. Bester war als Elfter der Oberstdorfer Karl Geiger mit 128 m. Der in der "Raw Air"-Gesamtwertung am aussichtsreichsten platzierte Andreas Wellinger kam nicht über 124,5 Meter und den 22. Platz hinaus". Nach dem durchwachsenen Wochenende in Oslo landete der Weltcup-Gesamtzweite Richard Freitag in der Qualifikation von Lillehammer mit einem Sprung auf 122 Meter auf einem enttäuschenden 19. Das Teamresultat komplettieren Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Andreas Wank auf den Rängen 27, 28 und 36. Stefan Kraft landete als Sechster (127,5 m/132,5 Punkte) im Spitzenfeld, es fehlte nicht viel auf den Zweiten Dawid Kubacki (131,5/136,4) sowie den Dritten Robert Johansson (131,0/136,3).

Der Slowene Peter Prevc machte mit 132 Metern und dem fünften Platz deutlich, dass er seinen Aufwärtstrend fortsetzt.

Kamil Stoch ist in der Qualifikation für den Skisprung-Weltcup-Bewerb in Lillehammer eine Klasse für sich gewesen. 25 durch Gregor Schlierenzauer.

Das Quali-Ergebnis zählt zur Raw-Air-Wertung, in der Stoch seine Führung auf den Norweger Johansson weiter ausbaute. Bei den weiteren Wettkämpfen in Trondheim und Vikersund wird Hilde nicht mehr am Start sein, weil Norwegens Cheftrainer Alexander Stöckl hierfür keine nationale Gruppe nominieren darf. Neben den Nowegern Joacim Oedegaard Bjoereng (55.), Andreas Granerud Buskum (57.) und Joakim Aune (58.) erwischte es auch den Österreicher Daniel Huber (54.).

Related:

Comments

Latest news

Messerattacke: 14-Jähriger schlägt und sticht grundlos zu!
Sein 14 Jahre alter Begleiter zückte währenddessen ein Messer und stach dem 17-Jährigen in den Oberschenkel, so die Polizei. Er solle nicht so lachen, habe einer der drei Teenager gesagt, gab der 17-Jährige später bei der Polizei zu Protokoll.

Microsofts deutsche Treuhänder-Cloud ist Ladenhüter
Die Abschottung macht es schwerer, Daten mit einer Niederlassung in einem anderen Land auszutauschen. Inzwischen hätten die Kunden jedoch eine "pragmatischere Einstellung entwickelt".

Elmar Kleinert wechselt nach Bremen Neuer Airport-Chef ist ein Berliner, wa
Er sei der Garant gewesen, dass Tegel und Schönefeld den politisch verordneten Belastungsgrenzen immer irgendwie trotzen konnten. Das teilte die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) am Dienstag mit.

Gewerkschaften in Deutschland kündigen Warnstreiks vor Ostern an
Dies teilten die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di und der Deutsche Beamtenbund am Dienstag in Potsdam mit. Das entspricht mit Nebenforderungen nach Verdi-Angaben sieben Prozent oder sechs Milliarden Euro.

Donald Trump feuert Außenminister Rex Tillerson - Mike Pompeo wird Nachfolger
Von allen Spitzen des US-Geheimdienstapparates wird der Republikaner als derjenige mit der größten Loyalität zu Trump beschrieben. Im Nordkorea-Konflikt hatte Trump seinem Außenminister wegen dessen diplomatischer Bemühungen Zeitverschwendung vorgeworfen.

Other news