1971, 1989, 2007 - wenn Moskau und London Diplomaten rauswerfen

Englands Coach Gareth Southgate bespricht sich mit seinem Team

Zudem werden alle bilateralen Kontakte zu Russland auf hochrangiger Ebene aufgegeben. Das Außenministerium in Moskau bezeichnete die angekündigten Maßnahmen als "beispiellose grobe Provokation". May erklärte, der russische Staat trage die Schuld für die versuchte Ermordung des Ex-Spions Skripal und seiner Tochter. Die NATO-Staaten stellten sich in einer gemeinsamen Erklärung hinter London.

Premierministerin Theresa May hatte zuvor angekündigt, dass die russischen Diplomaten eine Woche Zeit hätten, das Land zu verlassen.

Als weitere Sanktion kündigte die Premierministerin an, dass zur bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland weder Regierungsmitglieder noch Vertreter des Königshauses anreisen würden. Großbritannien wolle dort keine russische Militärtechnik zulassen. "Die britische Regierung hat sich für die Konfrontation mit Russland entschieden", erklärte das Ministerium.

Statt eine Erklärung zu liefern, habe Russland auf den Einsatz eines militärischen Nervengifts in Europa "mit Sarkasmus, Verachtung und Trotz" reagiert, sagte May in ihrer Rede. "Die gesamte Verantwortung für den Niedergang der russisch-britischen Beziehungen liegt bei der derzeitigen politischen Führung Großbritanniens", hieß es in einer Mitteilung vom Mittwoch. "Unsere Antwort wird nicht auf sich warten lassen". Sie wurden mit lebensgefährlichen Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus eingeliefert, ihr Zustand war am Mittwoch weiterhin lebensbedrohlich.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rief Russland in der ARD-Sendung "Farbe bekennen" zu "Transparenz" auf.

Der neue Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zeigte Verständnis für die von Großbritannien verhängten Vergeltungsmaßnahmen gezeigt. Mit dem Fall befasst sich heute der UNO-Sicherheitsrat.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

17-Jähriger in Flensburg erstochen: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen erlassen
Das Ergebnis, also ob Haftbefehl erlassen wird oder nicht, werde aber voraussichtlich erst am Mittwoch mitgeteilt. Zuvor hatten die "Bild"-Zeitung und das " Flensburger Tageblatt " über die Herkunft des Verdächtigen berichtet".

Türkische Truppen belagern Rebellen-Hochburg Afrin
Die USA sehen die Kurdenmiliz dagegen als Verbündete im Kampf gegen die Terrororganisation IS an. Nach Angaben des YPG-Sprechers Rojhat Roj wird die humanitäre Lage in Afrin immer schwieriger.

"Game of Thrones" Staffel 8: Am Ende müssen fast ALLE sterben
Als sich die gesamte Darstellerriege zur Drehbuchbesprechung für die letzten sechs Folgen der 8. Die Spin-offs sollen jedoch gleich zu Beginn mit einem ordentlichen Budget ausgestattet werden.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news