Frenzel kocht Watabe im Zielsprint ab

Eric Frenzel in Seefeld

Trondheim - Keinen Podestplatz für Österreich gab es am Dienstag beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Trondheim. Der Doppel-Olympiasieger hatte im Ziel eine Sekunde Vorsprung auf den Japaner Akito Watabe. Mal im Weltcup an den Deutschen Eric Frenzel vor Weltcup-Leader Akito Watabe (JPN/+1,0 Sek.) und Fabian Rießle (GER/28,8). "Ich hatte dann die besseren Ski". "Deshalb bin ich sehr glücklich über den Sieg", sagte Frenzel im ZDF.

Für Frenzel war es der 43. "Eric hatte genügend Körner und hat es geschickt aus dem Windschatten heraus gemacht", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Schon in Pyeongchang hatte Frenzel vor Watabe gewonnen, die Attacke aber wesentlich früher gesetzt. "Akito war heute richtig stark". Der in der Gesamtwertung direkt hinter ihm auf Rang zwei liegende Norweger Jan Schmid geht erst 58 Sekunden nach dem Japaner in die Loipe. Die übrigen Verfolger mit Manuel Faißt, Rießle und Johannes Rydzek mühten sich um Anschluss, die beiden Führenden konnten sie aber nicht gefährden, Seidl schluckten sie aber nach sieben Kilometern.

Packend auch der Kampf um den dritten Platz: Rießle hatte am Ende knapp gegen Rydzek die Nase vorn. Rang. Ohne Chance waren Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger (Oberstdorf) und Routinier Björn Kircheisen (Johanngeorgenstad) auf den Plätzen 22 und 34. Schon am Mittwoch (13 und 16.15 Uhr in der ARD und bei Eurosport) steht in Trondheim ein weiterer Wettkampf auf dem Programm, ehe der Weltcup am Wochenende im sächsischen Klingenthal zu Gast ist.

Related:

Comments

Latest news

BVB ohne neue Personalsorgen nach Salzburg - Müssen "vorsichtig sein"
Die Akteure, die Rose bei der Generalprobe am Sonntag in der Liga gegen Mattersburg (2:2) geschont hatte, stehen zur Verfügung. Das Geläuf hat in den vergangenen Wochen auch infolge der tiefen Temperaturen stark gelitten, ein Austausch war nicht möglich.

Raspberry Pi 3 Model B+ bei Farnell element14
Das klingt nicht nach einem großen Schritt, jedoch immerhin verspricht die Foundation einen Performance-Gewinn von 15 Prozent. Verkaufszahlen: 19 Millionen Pis gingen bislang über die Ladentheke, 9 Millionen Mal war es der neuere Pi 3.

Frankreich droht IT-Riesen Apple und Google mit Gerichtsklagen
Frankreich wird Apple und Google wegen potenziell unlauterer Vertragsabschlüsse mit Startups sowie Entwicklern anklagen. Laut Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire bürden die beiden Tech-Riesen Start-ups zu hohe Kosten auf.

Weltglücksreport: In Finnland leben die glücklichsten Menschen
Das erste Mal wurde in dem Bericht auch die Zufriedenheit von Einwanderern in den jeweiligen Ländern untersucht. Außerdem spielte auch die eigene Wahrnehmung der Zufriedenheit aufseiten der Befragten eine wichtige Rolle.

Xbox One: Update bringt FreeSync-Unterstützung, erstes HDMI-2.1-Features
Um FreeSync nutzen zu können, benötigt man einen passenden Monitor; kompatible Modelle führt AMD auf seiner Website auf . Dadurch können das bisherige Bildstottern (Shuttering) oder auch ein Nachziehen des Bildes (Tearing) unterbunden werden.

Other news