"Game of Thrones" Staffel 8: Am Ende müssen fast ALLE sterben

Jon Schnee in

Im Rahmen der Konferenz "Innovative TV" in Israel sprachen hochrangige Mitarbeiter des US-Kabel-TV-Senders HBO über das mit Spannung erwartete Finale der Kult-Serie "Game of Thrones" (GoT).

Als sich die gesamte Darstellerriege zur Drehbuchbesprechung für die letzten sechs Folgen der 8. Staffel "Game of Thrones" zusammengesetzt habe, sei es laut Francesca Orsi zu diesem Kuriosum gekommen: "Kein Cast-Mitglied hatte das Drehbuch vorher bekommen und nach und nach wurden sie mit ihrem Tod konfrontiert".

"Es ist ein wirklich kraftvoller Moment in unseren Leben und Karrieren".

Mit dem Ende ihrer Erfolgsshow Game of Thrones in greifbarer Nähe, äußerte sich die Chefin der Drama-Abteilung von HBO über die Zukunft des Franchises. Es soll sogar beinahe 20 Minuten Standing Ovations gegeben haben. "Es wäre wie ein Dienstvergehen, wenn wir es nicht fortsetzen würden", meint Orsi. Die Spin-offs sollen jedoch gleich zu Beginn mit einem ordentlichen Budget ausgestattet werden. Der große internationale Erfolg sorgt natürlich auch für einen gewissen Druck bei den Machern, die derzeit die Filmarbeiten mit Mühe vor neugierigen Blicken und möglichen Spoilern zu schützen versuchen. Ob die genannte Zahl von fünf Spin-Offs wörtlich zu nehmen ist, bleibt unklar.

Um zu erfahren, was die Darsteller so begeistert hat, braucht es Geduld: Die achte und letzte Staffel wird erst 2019 zu sehen sein. Der genaue Zeitpunkt ist noch nicht bekannt.

Related:

Comments

Latest news

Nach drei Jahren Fahndung: Mutmaßlicher Entführer des Milliardärssohns Markus Würth gefasst
Der Entführer forderte damals ein Lösegeld in Millionenhöhe, zu einer Geldübergabe kam es aber nicht. Auch über die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" wurde damals nach Hinweisen auf den Entführer gesucht.

Fußball: Dortmunder Rode an der Leiste operiert - Saison beendet
Leider nicht mit dem gewünschten Erfolg, die Schmerzen loszuwerden und auf den Platz zurückzukehren. Wegen hartnäckiger Leistenprobleme muss Rode schon seit einigen Monaten pausieren.

Schülerin aus der Wetterau an Meningitis gestorben
Im Wetteraukreis gebe es Jahre, in denen keine Erkrankungen registriert würden, in anderen Jahren seien es bis zu zehn. Die Krankheit Meningitis wird laut dem Gesundheitsamt des Kreises durch Bakterien verursacht und ist meldepflichtig.

Mann verbrennt in seinem Auto
Aller Wahrscheinlichkeit nach handle es sich um den 54-jährigen Fahrzeughalter aus Kulmbach, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Kreisstraße war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme, Bergung des Fahrzeugs und Reinigung der Fahrbahn gesperrt.

Attentat auf Ex-Spion - May berät mit Nationalem Sicherheitsrat
Skripal und seine Tochter waren vor gut einer Woche bewusstlos auf einer Parkbank im südenglischen Salisbury entdeckt worden. Wenige Stunden vor Ablauf des Ultimatums wurde der Tod des russischen Geschäftsmanns Nikolai Gluschkow in London gemeldet.

Other news