Millionenschaden durch Betrügereien Razzia und Festnahmen bei Leverkusener Großfamilie

In diesem Haus vermutet die Polizei den Hauptsitz des Familien-Clans

In den frühen Morgenstunden hat die Polizei bei der Razzia vier mit Haftbefehl gesuchte Mitglieder und Unterstützer einer Großfamilie aus Leverkusen im Alter von 42 bis 54 Jahren festgenommen.

Der Einsatz begann gegen 9 Uhr, die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Es werden Wohnungen und Einfamilienhäuser durchsucht.

Am Mittwochvormittag durchsuchten weitere Beamte insgesamt 70 Objekte in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Österreich. Dabei sollen von der Polizei mehrere Luxusfahrzeuge der Hersteller Porsche und Rolls Royce sichergestellt worden sein. Das gab die Polizei bekannt.

Der Großfamilie wird Betrug gegenüber älteren Menschen, Banken und Sozialleistungsträgern im großen Stil vorgeworfen. Die Ermittler gehen davon aus, dass Senioren von den Tätern um etwa eine Million Euro gebracht worden sind.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

Eurostat-Zahlen: 650.000 Asylbewerber in der EU - die meisten aber in Deutschland
Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sind im Februar 11.000 Menschen hierzulande erstmals als Asylsuchende registriert worden. Fast ein Drittel aller Asylbewerbungen in der EU wurden 2017 in Deutschland gestellt. 2016 waren es noch 1,2 Millionen gewesen.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news