Medien: Ex-Bayern-Ass Xabi Alonso drohen acht Jahre Haft

Wir haben Xabi Alonso schon mal ein paar Gitterstäbe vor die Nase gesetzt. Bild Getty Images

Die Fußballschuhe hat Xabi Alonso schon lange an den Nagel gehängt. Dem Spanier, der drei Jahre lang auch für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München die Fußballstiefel schnürte, droht laut Angaben der spanischen Tageszeitung El Confidencial eine lange Haftstrafe. Der FC Barcelona zahlte seine Steuerschulden daraufhin für seinen Superstar nach.

Weil er angeblich die Einnahmen aus seinen Bildrechten aus seiner aktiven Zeit bei Real Madrid - für die Königlichen spielte der Mittelfeldmann von 2009 bis 2014 - nicht ordentlich versteuert hat, soll Alonso bis zu acht Jahre hinter Gittern wandern.

Gut möglich also, dass auch Alonso am Ende glimpflich davon kommt.

Eigentlich wurden die Ermittlungen bereits eingestellt. Er gewann in seiner Karriere den WM-Titel, wurde zwei Mal Europameister sowie Champions-League-Sieger und holte unzählige nationale Titel in England, Spanien und Deutschland.

Auch gegen Ronaldo ermitteln die spanischen Steuerfahnder wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung. Javier Mascherano wurde 2016 zu einer Strafe von 815000 Euro verurteilt. Nun jedoch rollt die spanische Staatsanwaltschaft den Fall Xabi Alonso neu auf - und fordert eine achtjährige Haft für den heute 36-Jährigen. Alonso soll seine Finanzgeschäfte über eine Firma auf Madeira abgewickelt haben. Vor Gericht räumte er Hinterziehung in Höhe von 1,5 Millionen Euro ein. Haftstrafen unter zwei Jahren werden in Spanien üblicherweise zur Bewährung ausgesetzt.

Related:

Comments

Latest news

Neuer Münchener Rück-Chef rollt Angriffsplan aus
Trotz des Gewinneinbruchs konnte die Munich Re dank ihres dicken Kapitalpolsters die Dividende stabil bei 8,60 Euro halten. Von Ergo erwartet Wenning in diesem Jahr 250 bis 300 (2017: 273) Millionen Euro Gewinn, 2020 sollen es 530 Millionen sein.

Belletristik : Leipziger Buchmesse: Literaturpreis für Esther Kinsky
Der Konflikt zwischen der ukrainischen Regierung und moskautreuen Separatisten im Donbass ist der Hintergrund für Zhadans Werk. Juror Gregor Dotzauer lobte ein "stilles, menschenarmes Buch", eine "Tonlosigkeit", die sich zum "Gesang der Dinge" steigere.

Sperre: Vodafone legt Berufung ein
Wie das Unternehmen nun laut diversen Medienberichten mitteilte, ist außerdem Berufung gegen die Entscheidung eingereicht worden. Mit der Sperrung der Domain "kinox.to" kam Vodafone Kabel einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts München nach.

Abtreibungswerbeverbot: "Widerliche Lebensschützer*innen" - SPD-Fraktionsvize Högl provoziert mit Tweet
Die SPD ist für eine Reform, verzichtete aber aus Rücksicht auf die große Koalition auf ihren Reformvorstoß. Kurz darauf wurde der Tweet gelöscht, und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Högl nahm ihn zurück.

Kinder sind immer noch zu dick
Als positiv werten die Forscher, dass der Hang zum Übergewicht - wenn auch auf hohem Niveau - gestoppt wurde. Das Robert-Koch-Institut macht für das höhere Körpergewicht unter anderem Bewegungsmangel verantwortlich.

Other news