Siemens verkauft Healthineers-Aktien zu 28,00 Euro

Der CEO von Siemens Healthineers läutet die Börsenglocke. Neben ihm steht Vorstand Michael Sen und Theodor Weimer, Chef der Deutschen Börse. Quelle Reuters

Die Preisspanne für die Papiere war auf 26 bis 31 Euro festgesetzt worden.

Das Platzierungsvolumen liegt bei 4,2 Milliarden Euro. Allerdings startet die Tochtergesellschaft erheblich entschuldet.

Die Preisprognose lag laut einer der beteiligten Banken zuletzt bei 27,50 bis 28,50 Euro.

Die Nachfrage nach den Aktien der Siemens-Medizintechniktochter Healthineers könnte etwas geringer sein als von einigen Investoren gehofft. Auf Basis des zunächst genannten Maximalpreises wäre Healthineers insgesamt mit 31 Milliarden Euro bewertet worden. An die Neuinvestoren ausgegeben werden 150 Millionen Aktien. Für das nächste halbe Jahr wurden weitere Platzierungen ausgeschlossen.

Die angebotenen Healthineeers-Aktien kommen aus dem Bestand der Siemens Beteiligungsverwaltung GmbH & Co. OHG. Nach dem Börsengang und sofern die Mehrzuteilungsoption auch ausgeübt wird, sinkt ihr Anteil auf 17,38 Prozent. Siemens bleibt auch langfristig Mehrheitsaktionär.

Siemens Healthineers ist Weltmarktführer bei Röntgengeräten, Magnetresonanz- und Computertomographen. Das liegt deutlich unter früheren Analystenschätzungen von bis zu 40 Milliarden Euro. Healthineers gilt als rentabelste Sparte von Siemens.

Related:

Comments

Latest news

Vatikan manipuliert Brief von Benedikt XVI
Der Vatikan räumte inzwischen auf Nachfrage internationaler Medien eine entsprechende Bearbeitung des Fotos ein. Eine Sprecherin des Vatikans erklärte am Donnerstag, man habe nichts verschwiegen.

Brücke stürzt ein - mehrere Tote befürchtet
Die neue Brücke verband eine Hochschule, die Florida International University, mit Studentenwohnheimen. Die Zeitung Miami Herald schrieb , unter den Trümmern befänden sich Menschen und Autos.

Abtreibungswerbeverbot: "Widerliche Lebensschützer*innen" - SPD-Fraktionsvize Högl provoziert mit Tweet
Die SPD ist für eine Reform, verzichtete aber aus Rücksicht auf die große Koalition auf ihren Reformvorstoß. Kurz darauf wurde der Tweet gelöscht, und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Högl nahm ihn zurück.

Das läuft zwischen Hector und BVB
Mit einer kolportierten Ablösesumme von sieben bis acht Millionen Euro wäre der Linksverteidiger des abstiegsbedrohten 1. In Dortmund könnte Hector Druck auf Kapitän Marcel Schmelzer (30) ausüben, aber auch im Mittelfeld eingesetzt werden.

Rekordgewinn: Lufthansa 2017 im Höhenflug
Befeuert wurde die Entwicklung der österreichischen Lufthansa-Tochter durch die deutlich höhere Nachfrage nach Europaflügen. Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat AG Carsten Spohr für weitere fünf Jahre zum Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Other news