Stromausfall zerstört großen Teil von Samsungs Flash-Speicher-Produktion

Stromausfall in Samsung Werk zerstört Teil der Produktion von NAND-Flash-Speicher

Ein kurzer Stromausfall bei Samsungs NAND-Werk im südkoreanischen Pyeongtaek hatte für den Konzern schwerwiegende Auswirkungen. Der Grund für den Stromausfall und warum keine Notenergieversorgung angesprungen ist, sind nicht bekannt.

Andere Analysten halten es jedoch sehr wohl für möglich, dass sich der Stromausfall auf die Preise für Flash-Speicher auswirkt. Nun muss mit Samsung einer der größten Produzenten von Flash-Speicher über zehn Prozent seiner März-Produktion abschreiben.

Samsung verliert aufgrund eines kurzen Stromausfalls rund 11 Prozent seiner Monatsproduktion an NAND-Flash-Speicher. Laut einem Bericht bei Digitimes wurden zwischen fünf und 60.000 Wafer bei dem halbstündigen Ausfall beschädigt.

Der Stromausfall ereignete sich bereits am 9. März, allerdings konnte Samsung erst jetzt die genauen Folgen ermitteln.

Related:

Comments

Latest news

Acht Verletzte nach Pfefferspray-Attacke im Hauptbahnhof!
Sieben Schüler und eine Lehrerin wurden mit Augenreizungen ins Krankenhaus gebracht, die Täter sind flüchtig. Die Feuerwehr rückte mit vier Rettungswagen, einem Notarzt und einem Einsatzleiter zum Hauptbahnhof aus.

Was läuft zwischen Heidi Klum und Tom Kaulitz?
Mit welchem Topmodel knutscht Heidi Klum hier? Dabei hatte das Treffen offenbar einen ganz anderen Hintergrund. Das Ende der Beziehung von Heidi Klum mit Kunsthändler Vito Schnabel ist noch nicht lange her.

Achtung, es wird nochmal kalt: Winter feiert Comeback in der Region
Im Norden bleibt es trocken und aufgelockert bewölkt, im Küstenumfeld gibt es allerdings weiterhin Schneeschauer und Verwehungen. Nach frühlingshaften Temperaturen in den Vortagen liegen die Höchstwerte dann nur noch zwischen minus 1 und plus 6 Grad.

Bis zu 400 Menschen bei Kurden-Demo in Saarbrücken
Die Polizei in Heilbronn zählte bei einer unangemeldeten Demo im Stadtzentrum rund 90 Personen. Gegen Mitternacht zogen in Bonn um die 120 Menschen zum Hauptbahnhof.

Befangenheitsantrag: NSU-Prozess verzögert sich erneut
Die Bundesanwaltschaft hat lebenslange Haft für die Angeklagte beantragt. Das Gericht lehnte am Dienstag sämtliche Anträge zu diesem Thema ab.

Other news