Europa League: RB Leipzig zieht ins Viertelfinale ein

Atletico feiert 5:1-Kantersieg in Moskau

Köln - Der FC Arsenal darf mit den deutschen Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi weiter vom Titel in der Europa League träumen. Die Londoner feierten im Schlager gegen AC Milan einen 3:1-Heimsieg und kamen mit dem Gesamtscore von 5:1 weiter.

Auch Olympique Marseille und Lazio Rom lösten ihr Ticket für die Runde der letzten Acht.

Arsenal und Atlético gaben sich keine Blöße und zogen ins Viertelfinale ein, doch für Dortmund und Finalgastgeber Lyon ist die UEFA Europa League beendet.

Atlético siegte bei Lokomotive Moskau locker mit 5:1 (1:1), schon die Hinpartie hatte der spanische Topclub mit 3:0 gewonnen. Olympique Marseille gewann bei Athletic Bilbao 2:1 und stieg mit einem Gesamtscore von 5:2 auf. Die Auslosung findet am Freitag um 13.00 Uhr in Nyon statt. Die Italiener siegten bei Dynamo Kiew hochverdient mit 2:0, das Hinspiel hatte ein 2:2 gebracht. Vor eigenem Publikum hatte es ein 2:2 gegeben. Lyon verlor zu Hause 2:3 (0:1) gegen ZSKA Moskau. Für Plzeň war es ein bitterer Abend: Sie drehten zuhause eine 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel, schieden aber nach einem Kopfballtor von Rodrigo Battaglia in der Verlängerung gegen Sporting CP aus. Das Hinspiel hatte Lissabon mit 2:0 gewonnen. Der ehemalige Wolfsburger Bas Dost hatte das Weiterkommen der Portugiesen in der Nachspielzeit auf dem Fuß, doch er verschoss einen Foulelfmeter (90.+2).

In Moskau brachte Angel Correa Atletico Madrid mit 1:0 in Führung (16.), Maciej Rybus (20.) glich wenig später für die Gastgeber aus, bei denen der ehemalige Schalker Jefferson Farfan in der Startformation stand. In der zweiten Halbzeit trafen Saul (47.), Fernando Torres (65./ Foulelfmeter, 70.) sowie der eingewechselte Antoine Griezmann (85.).

Die "Gunners" gerieten zwar in der 35. Minute durch Hakan Calhanoglu in Rückstand, schafften aber mit einem schmeichelhaften, von Danny Welbeck in der 39. Minute verwandelten Elfmeter noch vor der Pause den Ausgleich. Der frühere Gladbacher Granit Xhaka (71.) und erneut Welbeck (86.) sorgten für den Endstand.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen?

Related:

Comments

Latest news

Fußballer (24) bricht beim Training zusammen und stirbt
Neun Minuten später traf ein Löschfahrzeug beim Trainingsgelände an der Hubertusallee ein, um Camara zu stabilisieren. Den Angaben zufolge seien die Retter um 19.21 Uhr auf dem Trainingsplatz in Wilmersdorf eingetroffen.

Beluga-Prozess: Haftstrafe für Ex-Chef Stolberg
Den Angeklagten war in unterschiedlicher Tatbeteiligung Kreditbetrug, Untreue und Bilanzfälschung vorgeworfen worden. Im Januar 2016 hatte der Prozess gegen Stolberg und drei weitere Manager vor dem Landgericht Bremen begonnen.

UEFA-Verfahren wegen Katze
Was an Harmlosigkeit nicht zu überbieten ist, ist für die Uefa-Spaßbremsen ein Verstoß gegen Artikel 16.1 des Disziplinarkatalogs. Die Bayern besiegten Besiktas mit 3:1 und sicherten sich somit ihr Ticket fürs Viertelfinale.

Testament des IKEA-Gründers überrascht
Ingvar Kamprad schrieb sein Testament mit der Hand in Druckbuchstaben auf ein kariertes Blatt Papier. Heißt: Die drei Söhne und die Adoptivtochter erhalten also "nur" ein Achtel.

Siemens verkauft Healthineers-Aktien zu 28,00 Euro
Auf Basis des zunächst genannten Maximalpreises wäre Healthineers insgesamt mit 31 Milliarden Euro bewertet worden. Nach dem Börsengang und sofern die Mehrzuteilungsoption auch ausgeübt wird, sinkt ihr Anteil auf 17,38 Prozent.

Other news