Sechs Jahre Gefängnis für tödlichen Dreh Schwangere Youtuberin hatte Freund erschossen

Monalisa Perez und ihr Freund Pedro Ruiz in einem anderen YouTube-Video

Es sollte "eins der gefährlichsten Videos werden, das je gedreht wurde", die irrwitzige Mutprobe führte tatsächlich zum Tod von Pedro Ruiz und nun zur Verurteilung der 20-jährigen Monalisa Perez.

Eigentlich drehte das junge Paar relativ harmlose Videos.

Einer dieser Challenges wurde Pedro Ruiz im vergangenen Sommer dann jedoch zum Verhängnis. Zusammen mit seiner Partnerin, kam der 22-Jährige auf eine besonders spektakuläre Video-Idee. Der Mann hielt sich um Schutz ein dickes Buch vor die Brust, das die Kugel allerdings durchschlug und den Mann so tötete.

Im Beisein der kleinen Tochter ging dieser Stunt jedoch gehörig schief. In ihrem neuesten Film wollen sie testen, ob ein Buch eine Pistolenkugel aufhalten kann.

Eine Youtuberin aus den USA wurde diese Woche zu sechs Monaten Haft wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Die Frau habe sich "tragischerweise" auf die Zusicherungen ihres Freundes verlassen, sagte der zuständige Staatsanwalt. Die Kinder haben nun nicht nur ihren Vater verloren, sondern müssen auch zeitweise ohne ihre Mutter auskommen.

Die beiden hatte den Stunt zuvor auf Twitter angekündigt: "Ich und Pedro drehen eines der gefährlichsten Videos aller Zeiten", schrieb die Frau. Sie verteidigte sich damit, dass es seine Idee gewesen sei und sie nur getan hätte, was er wollte.

Eine junge Frau aus dem US-Bundesstaat Minnesota ist für eine waghalsige Aktion, die tödlich endete, zu einer Haftstrafe von einem halben Jahr verurteilt worden.

Related:

Comments

Latest news

Gold für Biathleten Eskau und Fleig
Und dann kamen die Tränen. "Im Moment denke ich nur, dass ich jeden Moment aufwache, und es ist nur ein Traum". Auch er blieb fehlerlos und hatte am Ende einen Vorsprung von 45,5 Sekunden vor dem Amerikaner Daniel Cnossen.

Dax startet nach Technikpanne im Plus - Healthineer-IPO im Fokus
Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2291 (Donnerstag: 1,2421) US-Dollar festgesetzt. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start 0,20 Prozent höher auf 12 370 Punkte.

Balkonplatte stürzt ab - ein Arbeiter schwer verletzt mit Rettungshubschrauber in Klinik gebracht
Eine angeforderte Höhenrettungseinheit aus dem Kreis Recklinghausen musste nicht mehr tätig werden. Sie blieben ebenso unverletzt wie ein Kranführer, auf dessen Führerhaus das Gerüst gefallen war.

BVB-Trainer Peter Stöger watscht Mario Götze öffentlich ab
Am Ende des Abends stand für Schwarzgelb das blamable Aus in der Europa League . "Mit Mario war ich überhaupt nicht zufrieden". Auch Offensivspieler André Schürrle nahm nach der Partie kein Blatt vor den Mund: "Wir hatten zu wenig Power und Energie".

Fahrer bei Straßenbahnunfall in Köln alkoholisiert
Eine Straßenbahn war am Donnerstagabend in der Kölner Innenstadt auf eine zweite, an einer Haltestelle stehende Bahn aufgefahren. Nach dem Zusammenstoß von zwei Straßenbahnen in Köln hat sich der Chef der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) "entsetzt" gezeigt.

Other news