Wirbel um Foto: Macht Sophia Thomalla jetzt einen auf Gwen Stefani?

Sophia Thomalla

Steckt Gwen Stefani hinter der Typveränderung?

Blond? Da klingelt doch was! Mittlerweile hat sie einige kleine, aber feine Look-Veränderungen vollzogen: Seit Neustem ist sie unter die Blondinen gegangen und erinnert nun mit dem neuen Styling an eine Verflosssene ihres Liebsten: Der Look des Tattoo-Fans ähnelt stark dem von Gavins Ex Gwen Stefani (48)!

Ihrem Mann scheint ihr neuer Look zu gefallen. Sie setzt neuerdings ebenfalls auf knallrote Lippen, wie Paparazzi-Bilder zeigen.

Thomallas Fans zumindest sind sich einig: Die 28-Jährige ist und bleibt ein Einzelstück.

Während Thomallas neue Haarfarbe von den Medien als vager Versuch gewertet wird, Stefani nachzueifern, halten ihre Fans auf Instagram zu ihr.

Viele Fans haben aber auch noch einen ganz anderen Verdacht: "Erster Gedanke: GWEN!", kommentiert eine Followerin. Nur weil die Haare blond sind und sie roten Lippenstift trägt? "Also bitte, jede Frau ändert ihre Haarfarbe und trägt verschiedene Lippenstifte".

Im Eiltempo von den Traualtar? Die neue Frisur steht Sophia Thomalla ohne Zweifel sehr gut.

Related:

Comments

Latest news

Bayern stürmen problemlos ins Viertelfinale
Enttäuscht wurde er von seiner Mannschaft nicht. "Es war lauter als sonst", sagte auch Thomas Müller . 000 Zuschauern aus. Die Spieler der Sachsen haben sich davon durchaus beeindrucken lassen und die Partie ging verloren.

Ski alpin: Hirscher führt im RTL von Aare
Der Salzburger gewann auch den letzten Bewerb beim Weltcupfinale in Aare - sein sechster Erfolg im siebenten Rennen des Winters. Weltcup-Sieg, dem 28.im Riesenslalom, lag Hirscher 0,23 Sekunden vor Dauerrivale Henrik Kristoffersen aus Norwegen.

Sega kündigt auf der SXSW heute neue Sonic-Projekte an
Welche Inhalte neben dem Spiel ein Teil dieses Paktes sind, erfahrt ihr bei uns. Mega-Drive-Cover und ein 32-seitiges Sonic-Mania-Kunstbuch sind geplant.

Mutmaßlicher Islamist von Hessen nach Tunesien abgeschoben
Der 31-Jährige war der Polizei bekannt und steht im Verdacht, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben. Hessen hat den mutmaßlichen Islamisten am späten Donnerstagabend von Frankfurt aus erfolgreich nach Tunesien abgeschoben.

Zahl der Abschiebungen aus dem Gefängnis gestiegen
Der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte vor seinem Amtsantritt eine konsequentere Abschiebepraxis angekündigt. Die Zahl aller aus Deutschland abgeschobenen Strafgefangenen dürfte dementsprechend höher liegen.

Other news