Online-Supermarkt Picnic liefert mit Elektro-Transportern aus

Online-Supermarkt Picnic liefert mit Elektro-Transportern aus

Der Einzelhandel hat nicht nur den übermächtig erscheinenden Online-Konkurrenten namens Amazon im Nacken, auch neue Firmen entstehen, die das Geschäft mit den Lebensmitteln in die Moderne bringen möchten. Auch persönlicher Kontakt ist Picnic wichtig: Der Kunde erfährt genau, welcher Fahrer sie beliefert. Schon in den letzten sechs Monaten hat Picnic eine Pilotphase gestartet, nun ist der Anbieter auch in Deutschland vertreten. So wird zum Beispiel nur die Ware von Picnic eingekauft, die auch vom Kunden geordert wird.

Zum Start können sich Bewohner der nordrhein-westfälischen Städte Kaarst, Oberkassel, Meerbusch und Neuss freuen, denn der Dienst wird zunächst dort in den nächsten Wochen aktiv werden - wohl auch aufgrund der geografischen Nähe zu den Niederlanden und der damit verbundenen schnellen Lieferung. Kunden bestellen Lebensmittel per App, die Lieferung ist kostenlos. Vorher wird noch ein Zeitfenster von euch gewählt, wann die Lieferung passieren soll. "Wir operieren eben nicht wie ein Taxi-Unternehmen, das jeden Kunden einzeln anfährt, sondern wie ein Bus mit festem Fahrplan", erklärte Picnic-Gründer Michiel Muller in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Picnic liefert Lebensmittel mit "E-Flitzern" aus und verspricht "günstige Preise".

Der Mindestbestellwert liegt bei Picnic übrigens bei 25 Euro, das ist angenehm niedrig und kann sich durchaus auch einmal für kleinere Einkäufe lohnen. Sonderaktionen, bei denen die Supermärkte draufzahlen, sind aber ausgenommen. Derzeit wird die hauseigene Elektroauto-Flotte zumeist von Studenten gefahren. Das soll nicht nur für eine pünktliche Zustellung sorgen, sondern auch die Nachhaltigkeit sicherstellen. Picnic will durch seine Logistik zudem Lebensmittelabfälle vermeiden und verspricht eine hohe Effizienz. Picnic nimmt Pfandflaschen und Verpackungen wieder mit.

Related:

Comments

Latest news

Nach Konzert-Ausraster: Pietro Lombardi entschuldigt sich
Zwischen zwei Liedern sagt Pietro Lombardi: "Ich hab eine Studie gemacht: Die Leute da draußen sagen immer, Ausländer sind asi". Pietro schließt seinen Post mit einer Liebeserklärung: "Deutschland ich hab euch lieb, zumindest die lieben deutschen ❤".

Online-Bank N26 bekommt 160 Millionen Dollar von Allianz und anderen Investoren
Und nun weiß das Start-up in seinem Kampf gegen Deutschlands traditionelle Geldhäuser also die Allianz an seiner Seite. Damit hat das erst 2016 gegründete Unternehmen mit 380 Mitarbeitern nach eigenen Angaben 850.000 Kunden gewonnen.

Assassin's Creed Rogue Remastered erscheint heute für PS4 und Xbox One
Den frischen Launch-Trailer könnt ihr weiter unten im Artikel betrachten. Hinzu gesellen sich die Meistertempler- und Explorer-Pakete. Beide Clips seht ihr unterhalb dieser Zeilen.

Diesel-Fahrverbote: Umweltminister Lies lädt zu Diskussion in Hannover
Die Stickstoffdioxidbelastung sei in den Städten im vergangenen Jahr bereits zurückgegangen. Er wollte mit Vertretern einzelner Kommunen über alternative Lösungen reden.

Schuster übernimmt Erstligist Dalian Yifang
Felix Magath hatte im Dezember 2017 Shandong Luneng derweil verlassen müssen, weil der Kontrakt nicht mehr verlängert wurde. Für Schuster, der 1980 als Spieler mit Deutschland Europameister wurde, ist es die erste Trainertätigkeit seit 2014.

Other news