204.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

März 2018 Arbeitslosenzahl geht auf 2,458 Millionen zurück

Nach der für den Februar besonders niedrigen Zahl an Arbeitslosen werden heute mit Spannung die Zahlen der Arbeitsagentur für den März erwartet.

Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl der Erwerbslosen um 204 000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitteilte. "Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich auch im März fort", erklärte BA-Chef Detlef Scheele. Die Arbeitslosenquote lag im März bei 5,5 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat. Auch im Bereich Tirschenreuth waren 170 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Jahr zuvor - insgesamt noch über 1.520.

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung seien weiter gesunken, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bleibe auf Wachstumskurs, und die Nachfrage nach Arbeitskräften befinde sich nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 618.000 Erwerbstätige mehr. Diese hat nach Berechnungen der Behörde von Dezember auf Januar saisonbereinigt um 89.000 zugenommen.

Related:

Comments

Latest news

Ex-Spion Skripal zuhause vergiftet
Sie werden seither in einem Krankenhaus behandelt, sind in kritischem Zustand und könnten dauerhafte Hirnschäden erlitten haben. Seit dem Aufflammen des Streits hatten Großbritannien und Russland bereits gegenseitig 23 Diplomaten ausgewiesen.

24-Stunden-Bilanz in Ost-Ghuta: So viele Kämpfer verließen Erbin
Einen Tag zuvor hatten die Beamten der russischen Militärpolizei und der syrischen Polizei acht Sprengstoffgürtel beschlagnahmt. Anschließend bleiben nur noch Idlib und die Region Daraa im Süden, in der im März 2011 die Proteste gegen Assad begannen.

Miami: Zverev revanchiert sich gegen Kyrgios
Im zweiten Semifinale stehen sich der Argentinier Juan Martin del Potro und der US-Amerikaner John Isner gegenüber. Das habe ich heute getan, damit bin ich sehr zufrieden", sagte der 20-Jährige nach der 84-minütigen Partie.

Russland weist 60 US-Diplomaten aus
Die USA haben die angekündigte Ausweisung ihres diplomatischen Personals aus Russland als "nicht gerechtfertigt" kritisiert. Seit dem Aufflammen des Streits hatten Grossbritannien und Russland bereits gegenseitig 23 Diplomaten ausgewiesen.

Was bringt ein solidarisches Grundeinkommen?
Ziel sei, Menschen aus Hartz IV herauszuführen und sie nicht mit sinnlosen Tätigkeiten dauerhaft in Hartz IV zu halten. Der Minister nahm damit Stellung zur Debatte in der SPD-Führung über eine Hartz IV-Reform.

Other news