Kassen zahlen künftig Vierfachimpfstoff gegen Grippe

Ein Arzt impft eine Person gegen Grippe

Die Notwendigkeit eines umfassenden Impfschutzes für alle, auch gesetzlich Versicherte, sei durch die ungewöhnlich starke Grippeepidemie in diesem Winter noch einmal besonders deutlich geworden.

Auch Tobias Welte, Direktor der Klinik für Pneumologie an der Medizinischen Hochschule Hannover, begrüßte die Entscheidung. Das entschied der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) von Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen am Donnerstag in Berlin. Der Vierfachimpfstoff sei der breiteste verfügbare Grippeimpfstoff, der beide bekannten Influenza-B-Varianten einschließe, sagte er der Zeitung. Der Beschluss folgt vielfacher Kritik daran, dass in diesem Jahr nicht alle Krankenkassen bereit gewesen seien, die Impfung mit diesem statt eines Dreifach-Impfstoffs zu bezahlen.

Da üblicherweise nur etwa alle zehn Jahre ein Influenza-B-Jahr auftritt, geht Welte davon aus, dass 2019 "mit hoher, jedoch nicht mit 100-prozentiger Sicherheit wohl kein Influenza-B-Jahr werde".

Die neue Vierfach-Impfung gegen Grippe übernimmt ab 2018/19 die Krankenkasse. Er befürchtet: "Dann werden wir wieder Stimmen hören, die sagen, dass der Dreifach-Impfstoff es auch getan hätte".

Auch wenn das federführende Robert-Koch-Institut noch keine endgültige Bewertung über die "Schwere" der diesjährigen Influenzawelle abgeben will, so deuten die Daten über die Häufigkeit von Arztbesuchen, die lange Dauer der Erkrankungswelle und die annähernd 1100 Grippe-Todesfälle bis Ostern darauf hin, dass es sich um eine vergleichsweise heftige Infektionswelle gehandelt haben muss. Ab diesem Herbst solle ein Vierfach-Impfstoff mit der jeweils aktuellen Antigenkombination verwandt werde, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehle.

In der jüngsten Grippesaison wurden laut Robert-Koch-Institut bislang rund 300.000 Erkrankungsfälle gemeldet. Nach Ansicht der Influenza-Experten ist der Höhepunkt der Grippewelle in Deutschland mittlerweile aber überschritten. Der Dreifachimpfstoff enthält Bestandteile von drei verschiedenen Virusstämmen, die Vierfach-Variante von vier. 87 Prozent der in Folge einer Grippeinfektion Verstorbenen waren 60 Jahre oder älter.

Die Weichenstellungen für die Grippeschutzimpfungen erfolgen stets mit großem Vorlauf zur kommenden Saison.

Related:

Comments

Latest news

"Bild": Deutsche Kanzlerin Merkel besucht Trump am 27. April
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich nach einem Medienbericht zufolge am 27. Merkel war im März vergangenen Jahres erstmals von Trump im Weißen Haus empfangen worden.

Russland, Iran und Türkei wollen dauerhafte Waffenruhe in Syrien
Beim Gipfeltreffen zwischen Russland, der Türkei und dem #Iran soll vor allem über die Zukunft Syriens beraten werden. Der Dreier-Gipfel in Ankara war das zweite derartige Spitzentreffen zu Syrien nach einem Gipfel am 22.

Saudi-ArabienErstes Kino öffnet am 18. April
Es wird von Saudi-Arabiens Public Investment Fund teilfinanziert, jedoch von der US-amerikanischen Kinokette AMC betrieben. Erster Film auf der Leinwand soll der Nachrichtenagentur Reuters zufolge die Marvel-Comic-Adaption " Black Panther " sein.

Daimler: Elektroautos sind schlecht für die Bilanz
Selbstfahrende Autos werden seiner Überzeugung nach in Zukunft die Zahl der Unfälle deutlich reduzieren. Konkret will der Automobilkonzern ab 2019 das erste vollelektrische Auto der Marke EQ in Serie fertigen.

Pornos gezeigt WDR-Korrespondent soll zwei Frauen belästigt haben
Der WDR erklärte auf Anfrage dieser Zeitung, aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes zu konkreten Fällen keine Angaben zu machen. Dem Bericht zufolge ist der Korrespondent auch weiterhin für den WDR tätig.

Other news