Deutsche Liga live: Augsburg vs. Bayern München, Sa. 15.30 Uhr

FCA will gegen den Ticket Schwarzmarkt ankämpfen

Der FCA will gegen diese überteuerten und irregulären Ticket-Weiterverkäufe vorgehen und ein Zeichen setzen - und bittet dafür die Fans um ihre Hilfe. Der Rekordmeister hat den Titelgewinn in der eigenen Hand.

Selbst wenn Schalke beim Hamburger SV gewinnt, können die Königsblauen - sofern die Bayern drei Punkte einfahren - heuer auch rechnerisch nicht mehr Meister werden, denn dann würde der Rückstand auf die Münchner bei ausstehenden fünf Runden 17 Punkte betragen. "Feiern können wir, wenn die Saison zu Ende ist", sagte der 72-Jährige. Beim Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Bayern München werden nach Angaben des Fußball-Bundesligisten am Zaun der WWK ARENA an sieben unterschiedlichen Standorten Sammelboxen aufgestellt. In diese können die Fans nach dem Spiel ihr Ticket anonym einwerfen, wenn sie für dieses mehr als den regulären Preis gezahlt haben. Besonders im Vorfeld dieser Partie seien zahlreiche Karten "zu zum Teil stark überhöhten Preisen auf verschiedenen nichtautorisierten Ticketverkaufsplattformen zum Kauf angeboten" worden, wie die Augsburger mitteilten. FCA-Geschäftsführer Michael Ströll erklärt: "Die Käufer haben keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten".

Related:

Comments

Latest news

Kate Hudson wieder schwanger: "Mir ging es nie schlechter"
Es ist verdammt schwer, es zu verstecken und irgendwann ist es anstrengender, als einfach die Wahrheit zu sagen. US-Schauspielerin Kate Hudson (38, "Almost Famous") erwartet ihr drittes Kind.

Andrea Nahles: SPD-Chefin giftet gegen Seehofer und Spahn
Von der Kabinettsklausur in der kommenden Woche erwartet Nahles einen klaren Fahrplan für die nächsten zwölf Monate. Die SPD-Fraktionsvorsitzende Nahles hat die Minister Seehofer und Spahn für ihre jüngsten Ausführungen attackiert.

Trotz Fan-Ärger - Montagsspiele bleiben bis 2021
Bei der Ausschreibung für die aktuelle Rechteperiode, die noch bis zum Jahr 2021 dauert, waren fünf Spiele pro Saison für den Montag vorgesehen worden.

Bis zu 2,7 Millionen Einwohner der EU von Datenskandal betroffen
Facebook hat heimlich alte Messenger-Nachrichten von Firmenchef Mark Zuckerberg aus den Empfänger-Posteingängen gelöscht. Zuckerberg, der sich bereits in mehreren Interviews reumütig zeigte, stehen die ganz großen Befragungen noch bevor.

Dax verteidigt trotz Verlusten 12 000 Punkte
Die jüngsten Nachrichten aus Brasilien und der Türkei signalisierten zudem eine Nachfrageerholung für Anlagen auf dem Festland. Der Fehdehandschuh sei damit wohl geworfen, schrieb Marktanalyst David Madden vom Handelshaus CMC Markets.

Other news