Deutsche Exporte legen um 2,4 Prozent zu

Die deutschen Exporteure haben im Februar einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Ausfuhren um 2,4 Prozent auf 104,7 Milliarden Euro. Insgesamt wurden Waren im Wert von 104,7 Milliarden Euro exportiert, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Die Importe legten demnach im Vorjahresvergleich um 4,7 Prozent zu.

Dorthin wurden im Februar Waren im Wert von 63,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 49,9 Milliarden Euro von dort importiert. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten mit einem Aktivsaldo von 21,0 Milliarden Euro gerechnet. Vor allem der Handel mit Ländern außerhalb der Europäischen Union schwächelte. Im Vergleich zum Jahresbeginn sanken die Exporte um 3,2 Prozent. In die Länder der Eurozone wurden Waren im Wert von 40,1 Milliarden Euro (+ 5,3 Prozent) geliefert und Waren im Wert von 32,5 Milliarden Euro (+ 5,0 Prozent) aus diesen Ländern bezogen. Die Exporte in den Rest der Welt - von China bis zu den USA - wuchsen dagegen nur um 0,9 Prozent.

Related:

Comments

Latest news

Silbermond-Frontfrau zum ersten Mal Mama geworden
FOCUS Online präsentiert die aktuellen Nachrichten und exklusive Storys aus der Welt der Stars im Ticker. Nun heißt es für Stefanie und Thomas erst einmal das neu gewonnene Familienglück zu genießen.

Angeblich ab morgen: (PRODUCT) RED iPhone 8 und iPhone 8 Plus
Gerüchten zufolge wird Apple bereits am heutigen Montag ein rotes iPhone 8/iPhone 8 Plus ankündigen. Die neue Farbe werde voraussichtlich aber nicht für das iPhone X eingeführt.

Davis Cup: Deutschland verliert Viertelfinale gegen Spanien 2:3
Für die Kroaten sorgte der Weltranglisten-Dritte Marin Cilic gegen Michail Kukuschkin für den entscheidenden dritten Punkt. Nach den USA haben auch Titelverteidiger Frankreich , Kroatien und Spanien das Daviscup-Halbfinale erreicht.

Staatsanwältin: Täter von Münster war der Polizei bekannt
Spezialisten hätten aus Sicherheitsgründen die Wohnungstür aufgesprengt, bevor die Beamten die Räume hätten untersuchen können. In Münster habe es in den Jahren 2015 und 2016 drei und bei der Staatsanwaltschaft Arnsberg ein Verfahren gegen ihn gegeben.

Bulle von Tölz-Star wütet über "Frust-Weiber"
Und dann verrät sie ein pikantes Detail: "Bei den ‚Bulle von Tölz'-Dreharbeiten wurde mir gesagt, dass ich abnehmen müsse". Gegenüber " Bild " erklärt die Schauspielerin jetzt im Bezug auf die Reaktionen: "Das hat mich total überrannt.

Other news