"heute journal": Spinne krabbelt auf Schulter von ZDF-Reporterin Britta Hilpert

Eine riesige Spinne krabbelt an Hilperts Schulter hoch

Bei Live-Sendungen können schon mal unvorhergesehene Dinge passieren. Und während der Live-Schalte zu ZDF-Reporterin Britta Hilpert krabbelt der Reporterin eine große Spinne über die rechte Schulter.

Die Wahl in Ungarn erregt weltweit Aufsehen - Viktor Orbán ging als klarer Sieger hervor, seine rechtsnationale Partei Fidesz erlangte knapp 49 Prozent.

► Hilpert bemerkte ihren Besucher offenbar während der Schalte nicht - und berichtete unbeirrt weiter.

Doch die Wahlergebnisse rücken bei einer Live-Schalte im ZDF "heute journal" in den Hintergrund.

Einem aufmerksamen Zuschauer war das Krabbeltier direkt aufgefallen. Der Reporterin selbst war die Spinne allerdings gar nicht aufgefallen - zum Glück! Da schleicht sich ein ungebetener Gast vor die Kamera.

Related:

Comments

Latest news

Freiburgs Trainer Streich muss nach Wutausbruch zahlen
Der DFB hätte ohne Not einen Präzedenzfall geschaffen, "der hoffentlich schnellstens von der FIFA revidiert" werde. Das hat das DFB-Sportgericht am Montag entschieden.

Ermittler verhinderten Anschlag bei Halbmarathon in Berlin
Spezialkräfte hätten auch einen Hauptverdächtigen festgenommen, der geplant haben soll, mit Messern Zuschauer und Läufer zu töten. Er sei den Behörden aus den Nachermittlungen zum Amri-Anschlag in Berlin bekannt gewesen, zitierte die Zeitung Sicherheitskreise.

Künftig entscheiden wohl Menschen statt Maschinen über Inhalte — YouTube Kids
So wurden Kindern Videos zu Verschwörungstheorien oder mit nicht altersgerechter Sprache vorgeschlagen. Einer Algorithmus, der andere von Hand ausgewählt.

Hunderte islamistische Gefährder haben Asylantrag gestellt
Dabei seien 130 "Gefährder" und "relevante Personen" momentan ausreisepflichtig, weil ihr Asylantrag abgelehnt worden sei. Fast ein Viertel der gefährlichsten Extremisten in Deutschland sind einem Medienbericht zufolge Asylwerber.

Watzke: FCB hat Götze nicht genutzt
Senkrechtstarter Götze, der 2013 zu Bayern München wechselte, schien vor einer Weltkarriere zu stehen. Unter dem damaligen Trainer Pep Guardiola war er nie Stammspieler, überzeugte nur selten.

Other news