Zukäufe drücken Gewinn bei Rewe

Rewe_Bilanz_180410

"Im hart umkämpften deutschen Lebensmitteleinzelhandelsmarkt hat Rewe auch ohne die übernommenen Filialen das stärkste Umsatzwachstum der Supermarkt-Branche erwirtschaftet", so Souque.

Ein wichtiger Grund für den Umsatzsprung bei den Supermärkten war die Übernahme von 64 Kaiser's Tengelmann-Filialen und 164 Sky-Supermärkten, die Rewe ein zusätzliches Umsatzvolumen von deutlich mehr als einer Milliarde Euro verschafften.

"2017 war ein außergewöhnliches und erfolgreiches Jahr für unser Unternehmen", sagte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der Rewe-Gruppe laut Mitteilung.

Der Kölner Rewe-Konzern hat 2017 seine Umsätze auch dank Zukäufen kräftig gesteigert.

Soque verteidigte gleichwohl die Zukäufe: "Durch die Kaiser'sTengelmann-Filialen und den Sanierungsbedarf bei Sky haben wir eine temporäre Ergebnisbelastung". "Indem wir dort investieren und modernisieren, verbessern wir unsere Wettbewerbsposition erheblich". Stärkster Wachstumstreiber bei der genossenschaftlichen Gruppe war das deutsche Supermarktgeschäft mit einem überdurchschnittlichem Umsatzplus von 15,4 Prozent. Bereinigt um die Neuerwerbungen lag das Plus bei 5,8 Prozent.

Im Schatten des deutschen Supermarktgeschäfts wuchsen auch die anderen Sparten des Handels- und Touristikkonzerns, wie der Discounter Penny, das Supermarktgeschäft im Ausland und die Rewe-Touristiksparte weiter. In den ersten drei Monaten steigerten Rewe und Penny ihren Erlös in Deutschland um 6,5 Prozent. 254.097 (plus 7,7 Prozent) sind davon in Deutschland beschäftigt. Zwar legten die Supermärkte zu, doch der Markt ist umkämpft.

Lionel Souque hatte bei Rewe Mitte des vergangenen Jahres das Ruder übernommen. Bei den Verbrauchern werden die Internetseiten der Supermärkte am meisten nachgefragt: Internetseiten wie rewe.de, real.de und allyouneedfresh.de werden der Untersuchung zufolge monatlich von 500.000 bis 1,6 Millionen Menschen besucht. Er folgte auf Alain Caparros, der zur Textilkette C&A wechselte. Denn der Konzern sieht sich unter Druck - und das nicht nur durch den direkten Konkurrenten Edeka. Und im Internet wachsen weitere Rivalen wie der Lieferdienst Amazon Fresh heran.

Um dem zu begegnen, steckt Rewe auch Geld in neue Ladenkonzepte.

Das Gros der Umsätze erzielt Rewe nach wie vor in Deutschland (72,3 Prozent), der Auslandsanteil verringerte sich laut Mitteilung vom Dienstag leicht auf 27,7 Prozent. Davon versenden 313 Anbieter überregional Frischeprodukte, etwa hundert mehr als 2016. Ziel sei es, den "Abstand zum Diskontgeschäft zu halten und auszubauen" sagte der Manager. Auch online will Rewe Amazon und Co. Paroli bieten. 2017 steigerte der Konzern seine E-Commerce-Umsätze um rund 24 Prozent.

Related:

Comments

Latest news

God of War: Video zeigt Crafting-System & neue Outfits
Im neuen Behind-the-Scenes-Video zu " God of War " geht der Lead Music Producer Peter Scaturro auf den Soundtrack ein. Ihr könnt im Laufe eures Abenteuers Ressourcen sammeln und so Kratos' Outfit anpassen und neue herstellen.

FBI durchsucht Büro von Trumps Anwalt
Nach Einschätzung von Justizexperten in den USA könnte die neue Entwicklung nun gravierende Folgeentscheidungen nach sich ziehen. Dieser emotionale Ausbruch ist verständlich, denn der Titel "persönlicher Anwalt" gibt Cohens Stellung nur unzureichend wieder.

Medien: 25-Milliarden-Angebot für FIFA-Klub-WM und globale Nations League
Das berichtet die 'New York Times' und beruft sich dabei auf Quellen aus dem FIFA-Council, das im März in Kolumbien getagt hatte. Derzeit verdient der Verband vor allem mit der Austragung der Weltmeisterschaft sein Geld.

Gerücht: Intel entwickelt Gaming-Grafikkarte "Arctic Sound"
Und ob Intel seine Roadmap zu dem Projekt einhalten kann, steht auch nicht fest. Den Stein ins Rollen brachte Ahraf Eassa von The Motley Fool auf Twitter .

Cardi B Die Rapperin ist zum ersten Mal schwanger
Und ihre Fans haben noch einen Grund mehr, sich zu freuen: Die Sängerin bekommt Nachwuchs - und zwar von "Migos"-Rapper Offset, wie "VIVA" berichtet".

Other news