Filmfestspiele: Netflix fährt nicht nach Cannes

Ted Sarandos bei der Premiere der Netflix Serie Lost in Space

Netflix zieht sich komplett aus Cannes zurück.

Er will nicht, dass seine Filme "respektlos" behandelt werden: Netflix-Chef Ted Sarandos kündigt an, die Filme seines Streamingdienstes nicht in Cannes zu zeigen.

Netflix hatte 2017 versucht, sich die Teilnahme an den Filmfestspielen von Cannes dadurch zu sichern, dass die Filme für weniger als eine Woche ab dem Tag der Online-Veröffentlichung in wenigen französischen Kinos gezeigt wurden. Zwar dürfe Netflix seine Filme weiterhin in Cannes außerhalb des Wettbewerbs zeigen - das werde aber nicht geschehen, wie der für die Netflix-Inhalte zuständige Ted Sarandos dem US-Branchemagazin Variety in einem Interview sagte. Mit dieser Regelung zeigt sich Sarandos nun unzufrieden: "Wir wollen, dass unsere Filme dieselben Chancen haben wie die von anderen Filmemachern". "Ich glaube, es wäre nicht gut für uns, dort zu sein".

Im vergangenen Jahr nahmen die Netflix-Produktionen "Okja" und Noah "The Meyerowitz Stories" am Rennen um die Goldene Palme teil, heuer bleibt der Streaming-Gigant der Côte d'Azur vollständig fern. Doch in diesem Jahr wird der Streamingdienst nicht an der Croisette vertreten sein. Sie führten eine neue Regel ein, die besagt, dass eingereichte Filme auch in den französischen Kinos zu sehen sein müssten. Und selbst wenn Netflix die Filme weltweit zeitgleich veröffentlicht, müsste das Unternehmen die Filme seinen Kunden in Frankreich wegen der dortigen sehr restriktiven Kulturgesetze drei Jahre vorenthalten.

Related:

Comments

Latest news

Staatsanwaltschaft prüft Missbrauchsvorwürfe gegen Kevin Spacey
Dabei handelt es sich um einen angeblichen Übergriff Spaceys, der sich 1992 in West Hollywood zugetragen haben soll. Kurz darauf meldeten sich acht weitere Männer, die mit Spacey am Set der Erfolgsserie "House of Cards" arbeiteten .

Hundeattacke mit Toten - Versäumnisse könnten Folgen haben
Es habe auch eine psychiatrische Expertise vorgelegen, wonach der 27-Jährige nicht in der Lage sei, sich um den Hund zu kümmern. Ob diese vorgeschlagene Alternative Gewähr dafür bieten kann, dass der Hund keinem Menschen mehr Schaden zufügt, wird geprüft.

Tristan Thompson: Wie oft hat er Khloé Kardashian betrogen?
Schon im Herbst gab es Gerüchte, zudem war er, als er mit Khloé zusammen kam, eigentlich noch mit Jordan Craig liiert. Während ihr Freund sich mit anderen Frauen zu vergnügen scheint, erwartet Khloé Kardashian die Geburt ihres Babys.

Medien: Sat.1 nimmt Maschmeyer-Show aus dem Programm
In mehreren Folgen sollen die Teilnehmer ihr Können und Know-how unter Beweis stellen und sich weiterentwickeln. Demjenigen, der ihm über den Hashtag #RoastCM am schärfsten einheizte, versprach er 10.000 Euro als Belohnung.

Urteil: Deutschland verstößt bei Familiennachzug gegen EU-Recht
Im Dezember beantragte sie, Eltern und Brüder nachholen zu dürfen - dies wurde mit dem Verweis auf ihre Volljährigkeit abgewiesen. Das liefe dem Ziel der Richtlinie, den Grundsätzen der Gleichbehandlung und der Rechtssicherheit, zuwider.

Other news