Instagram führt neuen Porträt-Modus ein

Instagram hat eine neue Selfie-Funktion - und so funktioniert sie

Sobald ihr die Kamera öffnet, könnt ihr zu "Fokus" wechseln und müsst euer Gesicht in die Kamera halten. Die neue Option taucht dazu zwischen "Boomerang" und "Superzoom" in der Instagram-Kamera auf. Das Fokus-Feature ist eine Art Porträtmodus, wie Sie es vermutlich schon vom iPhone 7 Plus oder neueren Modellen kennen. Die originelle Instagram-Funktion fokussiert Portraits automatisch und stellt den Hintergrund verschwommen dar. Dies sorgt dafür, dass der Kernbereich der Aufnahme in den Fokus gerät und der Rest im Hintergrund verschwindet.

So soll das Tool den Nutzern helfen, eine Kopie aller ihrer auf Instagram geteilten Fotos, Videos und Messages herunterzuladen. Instagram hat ein neues Feature veröffentlicht. Auch ältere Geräte ab dem iPhone 6s und iPhone SE unterstützen das neue Feature.

Neben dem Instagram Porträt-Modus hat sich im aktuellen Update auch bei den Instagram Stickern einiges getan: Nun kann man Freunde in den Stickern erwähnen. Über den @mention sticker bzw.

Version 40.0 steht ab sofort im App Store zur Verfügung.

Related:

Comments

Latest news

Sicherheit im Netz Netflix-Nutzer aufgepasst
Wenn Sie die Adresse "Max.Mustermann@gmail.de" besitzen, dann gehört Ihnen gleichzeitig auch "maxmustermann@gmail.de". Wenn Sie hier Ihre Kreditkartendaten eintragen, geben Sie diese unfreiwillig an eine dritte Person.

Von Storch nennt umstrittenen Münster-Tweet einen Fehler
Später legte sie nach, der Täter sei ein "Nachahmer" islamistischer Gewalttäter. Von Storch wurde für den Tweet parteiübergreifend und in den Medien kritisiert.

Arbeitpapier für den Altstar: Ribery verlängert bei den Bayern
Wie der Kicker berichtet, verlängert der 35-jährige Franzose seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr. Der 34-jährige Niederländer soll ebenfalls einen Einjahresvertrag erhalten, die Verhandlungen laufen allerdings noch.

Apple Music bekommt deutschen Chef
Immerhin plane Apple schon seit geraumer Zeit, Apple Music auch außerhalb des eigenen Landes noch wesentlich weiter auszubreiten. Letzte Woche haben wir Euch bereits darüber informiert , dass der Streaming-Dienst inzwischen 40 Millionen Kunden hat.

Weniger Todesurteile, weniger Hinrichtungen, aber
Laut der Menschenrechtsorganisation gab es vier Prozent weniger Exekutionen und 17 Prozent weniger Todesurteile als im Vorjahr. Die Zahl der Hinrichtungen ist weltweit gesunken, aber gleichzeitig leben immer mehr Menschen mit einem Todesurteil.

Other news