Kurioser Spielabbruch nach nur 17 Sekunden

Nur 17 Sekunden rollte der Ball bei einem Spiel in der Regionalliga Nordost. Ein Gewitter machte es unmöglich, die Partie fortzusetzen. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Das Duell in der vierten Liga wurde um 19 Uhr angepfiffen und nach nur fünf Ballkontakten wieder beendet. Die Mannschaften verschwanden in den Kabinen.

"45 Minuten Wartezeit später wurde nach einem Blick auf den Wetterradar der Polizei beschlossen, nicht wieder anzupfeifen", schrieb der VfB nach dem denkwürdigen Intermezzo auf seiner Facebook-Seite. Betitelt wurde das Spiel unter anderem mit den Worten: "90 Minuten kann ja jeder".

Was war passiert: Bereits vor dem Anpfiff hatte es über dem Friedensstadion in Halberstadt deftig geblitzt, dennoch wurde die Partie begonnen.

Related:

Comments

Latest news

Urteil: Deutschland verstößt bei Familiennachzug gegen EU-Recht
Im Dezember beantragte sie, Eltern und Brüder nachholen zu dürfen - dies wurde mit dem Verweis auf ihre Volljährigkeit abgewiesen. Das liefe dem Ziel der Richtlinie, den Grundsätzen der Gleichbehandlung und der Rechtssicherheit, zuwider.

Mann ersticht Ex-Frau und Kind
Hamburg - Am Donnerstag ist es am U-Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg offenbar zu einem schrecklichen Familiendrama gekommen . Aufgrund von Straßensperrungen komme es zu Verkehrsbehinderungen in der Hamburger Innenstadt, so die Beamten weiter.

Sicherheit im Netz Netflix-Nutzer aufgepasst
Wenn Sie die Adresse "Max.Mustermann@gmail.de" besitzen, dann gehört Ihnen gleichzeitig auch "maxmustermann@gmail.de". Wenn Sie hier Ihre Kreditkartendaten eintragen, geben Sie diese unfreiwillig an eine dritte Person.

Von Storch nennt umstrittenen Münster-Tweet einen Fehler
Später legte sie nach, der Täter sei ein "Nachahmer" islamistischer Gewalttäter. Von Storch wurde für den Tweet parteiübergreifend und in den Medien kritisiert.

Echo-Entscheidung "ist schäbig, feige und falsch"
Der Beiratsvorsitzende Wolfgang Börnsen machte aber unmissverständlich deutlich, wie schmal der Grat für das Votum war. Beim Hessentag im vergangenen Jahr war bereits ein Konzert des Rappers wegen Antisemitismus-Vorwürfen abgesagt worden.

Other news