Syrer verlassen Deutschland mangels Familiennachzugs

Immer mehr Syrer flüchten mithilfe von Schleusern aus Deutschland in die Türkei

Syrische Flüchtlinge, die mit einem gültigen Aufenthaltsstatus in Deutschland leben, verlassen offenbar zunehmend die Bundesrepublik.

Viele von ihnen reisten illegal in die Türkei, berichten das ARD-Politikmagazin "Panorama" und die investigative Reporterplattform "STRG_F" am Donnerstag. Als Grund würden viele Syrer die erschwerte Familienzusammenführung nennen. Oftmals nutzten sie dafür die Hilfe von Schleusern. Auch Informationen über Schleuser und Preise würden dort gepostet.

Laut TV-Magazin ist die "umgekehrte Flucht" in der Grenzregion zwischen Griechenland und der Türkei inzwischen ein offenes Geheimnis. Sie interviewten auch Schleuser, die diesen Trend bestätigen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und das Innenministerium haben dem Bericht zufolge praktisch keine Erkenntnisse darüber, weil Ausländer mit gültigem Aufenthaltstitel ins europäische Ausland reisen dürfen und das nicht erfasst wird. Darunter könnten auch solche sein, die in die Türkei gegangen sind. Ein Schleuser habe den Reportern erklärt, er bringe täglich bis zu 50 Menschen zurück aus Europa in die Türkei - hauptsächlich syrische Flüchtlinge mit einem Aufenthaltsstatus in Deutschland.

Ein anderer sagte, er bringe mehr Flüchtlinge zurück, als er aus der Türkei nach Europa schleuse.

Der Repräsentant des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland, Dominik Bartsch, sagt "Panorama", er habe bereits von solchen Fällen gehört, ohne diese quantifizieren zu können. Dass der einzelne so ein Risiko eingehe, zeige auch den hohen Schutzwert der Familie. "Die Tatsache, dass Flüchtlinge auf derselben Route, auf der sie ursprünglich nach Deutschland gekommen sind, wieder zurückgehen, ist paradox", sagte er. Dem werde Deutschland nicht gerecht. "Diese Flüchtlinge fühlen sich natürlich im Stich gelassen". Der Familiennachzug ist derzeit ausgesetzt.

Related:

Comments

Latest news

Ronaldo schießt Real in 97. Minute ins Halbfinale
Ronaldo verwandelte in der siebten Minute der Nachspielzeit, schoss Real weiter und Juve raus. Für den FC Bayern war der Champions-League-Abend ein guter.

Mann ersticht Ex-Frau und Kind
Hamburg - Am Donnerstag ist es am U-Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg offenbar zu einem schrecklichen Familiendrama gekommen . Aufgrund von Straßensperrungen komme es zu Verkehrsbehinderungen in der Hamburger Innenstadt, so die Beamten weiter.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news