Wegen Warnstreiks Einschränkungen in Kliniken und Kitas

Am Donnerstag soll in der Region nicht viel gehen

Die massiven Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben den Nahverkehr in mehreren deutschen Großstädten lahmgelegt. Die Müllabfuhr und Krankenhäuser sind ebenfalls von den Streiks betroffen.

Berlin (Reuters) - Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen hat die Gewerkschaft Verdi die Streiks am Donnerstag ausgeweitet. "Wenn die Kollegen hier in Hamburg in das wirtschaftliche Umfeld sehen, dann herrscht da Festtagsstimmung". Erwartet wird als Verhandlungsführer des Bundes Innenminister Horst Seehofer (CSU). Insgesamt sollen sich mehr als 60.000 Beschäftigte an den Warnstreiks beteiligt haben. Die Gewerkschaft fordert eine Entgelterhöhung um 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Im Laufe des Tages wollten in Schleswig-Holstein auch Beschäftigte von Kitas, Stadtverwaltungen, Bauhöfen, Stadtwerken und anderen Einrichtungen dem Aufruf der Gewerkschaften zum Warnstreik folgen.

Die Gewerkschaft Verdi hat für Freitag, den 13. April 2018, alle Beschäftigten der Landeshauptstadt Dresden zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Um 10 Uhr beginnt dort die Streikversammlung. "Allein 2.000 bei den städtischen Kitas und 1.500 bei der Stadtreinigung". Auch der öffentliche Nahverkehr, städtische Kliniken und Hallenbäder waren vielerorts betroffen. "Wir erwarten bei der dritten Verhandlungsrunde einen Durchbruch", sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. So blieben das Straßenverkehrsamt und die Kfz-Zulassungsstelle geschlossen. "Die ersten sammeln sich schon auf dem Lindenplatz", berichtet sie am Donnerstagmorgen. Das Ganze sei "äußerst ärgerlich" und beeinträchtige die Menschen enorm in ihrem Alltag, sagte ein Sprecher.

Am Nord-Ostsee-Kanal ist seit dem Morgen die Schleuse in Brunsbüttel geschlossen.

Es ist bereits der zweite Warnstreik binnen knapp vier Wochen. Damit solle Druck aufgebaut werden, um Bewegung in die Verhandlungen zu bringen.

Stuttgart. Verdi fordert aktuell sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt für die mehr als 120.000 Beschäftigten der Speditions- und Logistikbranche in Baden-Württemberg. Die Arbeitgeber lehnen das ab, insbesondere den Mindestbetrag.

Related:

Comments

Latest news

Merkel skeptisch bei technischen Diesel-Nachrüstungen
Hardware-Nachrüstungen älterer Dieselautos, also Umbauten an Motor oder Abgasanlage, sind umstritten. In den nächsten zwei bis drei Jahren würden die "allerallermeisten" Städte die Grenzwerte einhalten.

Klimawandel macht Golfstrom zu schaffen
Nun wollen Forscher neue Hinweise dafür gefunden haben, dass die Hypothese vom schwächer werdenden Golfstrom stimmt. Die Stärke der neuen Arbeit liege in der umfassenden Kombination von Messdaten und modernsten Computersimulationen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news