Willsch und drei weitere Neue: Die Löwen rüsten auf

Der TSV 1860 München hofft sein Relegationsspiel im Grünwalder austragen zu können

Der TSV 1860 München steht bei Erreichen der Playoffs um den Aufstieg in die 3. Liga vor einem Platzproblem. Der Spitzenreiter der Regionalliga Bayern plant zweigleisig und gab am Mittwoch mit Alessandro Abruscia (27 Jahre), Kristian Böhnlein (27), Herbert Paul (24) und Marius Willsch (27) vier Neuzugänge bekannt. Die Auslosung am Wochenende ergab, dass der Meister der Regionalliga Bayern im Relegationsrückspiel gegen einen Vertreter der Südwest-Staffel am 27. Mai Heimrecht hat. Bis 2012 schnürte der Mittelfeldspieler seine Stiefel bei 1860 und kam dort in de.

Diesen Bericht können Sie als registrierter Nutzer kostenlos lesen. Der Mittelfeldmann kam in dieser Spielzeit 28-mal zum Einsatz und erzielte dabei zwölf Treffer. Bis zu seinem 13. Lebensjahr wurde Abruscia beim VfB Stuttgart ausgebildet. Die Offensivkraft verstärken dürfte auch der beim Hamburger SV und Greuther Fürth ausgebildete Mittelfeldspieler Kristian Böhnlein (neun Saisontore). In der laufenden Regionalliga-Spielzeit absolvierte er 26 Partien (9 Treffer, 4 Vorlagen).

Auch Herbert Paul kommt von einem Konkurrenten aus der Regionalliga Bayern.

Die Bayern-Frauen spielen seit der Saison 2013/14 im Grünwalder Stadion. Der frühere Jugendnationalspieler wurde beim FC Ingolstadt 04 und der SpVgg Greuther Fürth ausgebildet. Die Namen der vier Regionallligaspieler geisterten schon seit längerem durch die Medienlandschaft, sind also keine Überraschungen mehr, den Vollzug vermeldete Günther Gorenzel, Sportlicher Leiter der Löwen, aber natürlich mit hörbarem Stolz. "Zusammen mit Cheftrainer Daniel Bierofka und unserem Chefscout Jürgen Jung waren wir uns schnell einig, dass uns diese Spieler nicht nur sportlich, sondern auch charakterlich weiterbringen werden", sagte Gorenzel. "Außer Alessandro kennen wir die Spieler aus der Regionalliga Bayern", so der Löwen-Coach.

Auch Geschäftsführer Michael Scharold ist mit den Transfers sehr zufrieden. "Was mich besonders freut, dass wir mit der Verstärkung des Kaders den ausdrücklichen Wunsch beider Gesellschafter verfolgen". Dabei betont Scharold auch die absolute Überzeugung, die hinter den vier Transfers steckt.

Related:

Comments

Latest news

A8 bei Dachau: Tanklaster verunglückt - Autobahn seit Stunden gesperrt
Hierbei beschädigte er mehrere hundert Meter Leitplanke und kam letztlich im Grünstreifen zum Stehen. Die A8 ist bei Bergkirchen seit dem späten Donnerstagabend gesperrt.

Ost-Ghouta wieder unter Assads Kontrolle
Syrische Regierungstruppen haben russischen Angaben zufolge die Kontrolle über die Stadt Duma übernommen. Duma liegt in der Region Ost-Ghouta und ist nur wenige Kilometer von Damaskus entfernt.

Merkel schließt Beteiligung an Militärschlag gegen Syrien aus
Es seien erkennbar "gravierende Fehler" gemacht worden, für die weder die Kunden noch die Steuerzahler gerade stehen könnten. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine deutsche Beteiligung an einem Militärschlag in Syrien ausgeschlossen.

Medien: May schickt U-Boote nach Syrien - "Angriff am Donnerstagabend erwartet"
Nach der Trauung dürfen sie die Fahrt des Paares in der Hochzeitskutsche verfolgen. Mai in der St. -Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor heiraten.

Zahl der Ausländer in Deutschland auf Rekordhoch
Die Zahl der Zuwanderer aus Nicht-EU-Staaten wie Syrien, dem Irak oder Afghanistan ging hingegen spürbar zurück. Der Anstieg liegt deutlich über dem Schnitt der vergangenen zehn Jahre, der sich auf 388.000 Personen belief.

Other news