Noch keine Entscheidung über westlichen Militäreinsatz in Syrien

Kremlchef Wladimir Putin fordert eine Sondersitzung des Sicherheitsrates

Auch Frankreich, Großbritannien und Deutschland beobachten die Lage in Syrien aufmerksam. Das ist so dumm. "Die Regierung könnte trotzdem böse zu den Menschen sein".

Das war vor viereinhalb Jahren.

Trump hatte am Mittwoch einen Raketeneinsatz in Syrien angekündigt.

Die Androhung eines Militärschlags über den Kurznachrichtendienst ist höchst ungewöhnlich.

Verhandlungen im Weißen Haus, Warnungen in Russland, Unruhe in Syrien. Der schiitische Parlamentspräsident, Nabih Berri, sagte, dass der Libanon die von einigen westlichen Ländern geplante Aggression gegen Syrien ablehne und jede Nutzung des libanesischen Luftraums eine "eklatante Verletzung der Souveränität des Libanon" darstelle.

Sieben Prozent erwarten hingegen, dass eine militärische Intervention zur Lösung des Konflikts beitragen könnte.

Doch die Aktion verfehlte die gewünschte Wirkung: Schon am nächsten Tag hoben dort wieder die ersten Maschinen ab.

New York Im Syrienkrieg droht eine neue Eskalation. Auch Großbritannien, Saudi-Arabien und Katar hatten eine starke Reaktion gefordert.

Allerdings verweisen Experten im Pentagon darauf, dass Syrien anders als die Taliban in Afghanistan oder die Terrororganisation Islamischer Staat über eine wirksame Luftabwehr verfügt.

Im Süden Syriens liefern sich Israel und der Iran einen Kampf um die Lufthoheit.

Doch Trump fehlt bislang nicht nur ein Plan für einen wirksamen Vergeltungsschlag, der nach Meinung der oppositionellen Demokraten unverzichtbar vom Kongresses gebilligt werden muss. Offenbar fanden seine Worte in Washington kein Gehör. Militär-Sprecher Igor Konaschenkow führte aus, der syrischen Hilfsorganisation "Weißhelme" sei gesagt worden, dass die islamistischen Kämpfer der Organisation Jaish al-Islam vom 3. bis 6. April Damaskus mit Artillerie beschießen würden.

Davon ist nun keine Rede mehr. Denn Russland "sollte nicht Partner eines mit Gas tötenden Tieres sein, das sein Volk umbringt und es genießt". Auch die libanesische Hisbollah-Miliz, ein wichtiger Unterstützer Präsident Bashar al-Assads, hat dem britischen Blatt zufolge zahlreiche Einheiten ins Hinterland verlegt, um nicht Ziel von Luftangriffen zu werden.

Kremlchef Wladimir Putin hatte zur Vernunft aufgerufen. Das Verhältnis der USA zu Russland sei mittlerweile "schlechter als es je war, den Kalten Krieg eingeschlossen", erklärte Trump in einem weiteren Tweet.

Noch am Montag hatte Vize-Außenminister Michail Bogdanow die Gefahr einer militärischen Konfrontation als gering bezeichnet und erklärt, es gebe auf Arbeitsebene Kontakte zwischen Vertretern beider Mächte wegen Syrien. Zieht der US-Präsident zurück? Red.) oder Behinderung (der Justiz, d.

Der Präsident soll am Dienstag hinter verschlossenen Türen stundenlang geschäumt haben. Der von Trump angekündigte Rückzug der USA aus Syrien passte perfekt zu diesem Plan. "Viel böses Blut mit Russland ist durch die falsche und korrupte Russland-Ermittlung entstanden".

Related:

Comments

Latest news

Trumps Anwalt muss vor Gericht aussagen
Das Geld soll dazu gedient haben, sie von Äußerungen über eine behauptete Affäre mit Trump aus dem Jahr 2006 abzubringen. Aus dem nun bekannt gewordenen Dokument geht hervor, dass Cohen als Anwalt wohl nur einen Mandanten hat - Trump.

Grimme-Preis ehrt von Bönninghausen, Scobel und Wolf
Von Bönninghausen habe neue Maßstäbe für die Darstellung der Lebenswirklichkeit von Frauen in den Medien gesetzt. Die Autogrammjäger vor dem Grimme-Institut konnten wieder reiche Beute machen: Viele der Preisträger des 54.

Frühaufsteher leben länger als Nachteulen
Sie schliefen pro Nacht weniger Stunden und kosumierten vergleichsweise mehr Zigaretten, Alkohol, Kaffee oder illegale Drogen. Auch Schlafmangel, nächtliches Wachsein oder Drogen- und Alkoholkonsum erhöhten das Risiko eines früheren Todes.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news