Sportwagenfahrer überschlägt sich auf der A4 und stirbt

Die Luftaufnahme eines Polizeihubschraubers zeigt den schrecklichen Unfall aus der Vogelperspektive

Zwischen Jena und Stadtroda ist ein Mann mit seinem Sportwagen in den Tod gerast.

Ein Ferrari-Fahrer ist auf der Autobahn 4 bei Jena tödlich verunglückt. "Dabei verlor er die Kontrolle über den Ferrari", teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Auto kam erst unter der rechten Leitplanke zum Stehen.

Der Fahrer wurde im Auto eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Die Autobahn war wegen der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung rund zwei Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 102.000 Euro.

Related:

Comments

Latest news

Taktik-Fehler und Crash kosten Vettel den Sieg
Der Deutsche wiederum konnte sich des Angriffs von Hamilton erwehren, der in der Zwischenzeit auf Platz drei vorgerückt war. Auf dem Shanghai International Circuit werden sich die Rennfahrer auch diesmal ein spannendes Rennen liefern.

Russland im UN-Sicherheitsrat: USA und Verbündete wie "Hooligans"
Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin nannte den Angriff eine aggressive Aktion Amerikas und seiner Alliierten. Man könne nicht tatenlos zusehen, wie der Syrien-Verbündete Russland jede internationale Norm zertrümmere.

"Waren Zuckerbergs Statisten": Pressestimmen zu Anhörung des Facebook-Chefs
Immer wieder gibt es Vorwürfe, Facebook würde heimlich auf WhatsApp-Daten zugreifen, was zumindest in Deutschland verboten ist. Zuckerberg bemühte sich um Schadensbegrenzung, indem er sich entschuldigte und zu seiner persönlichen Verantwortung bekannte.

Karl-Marx-Statue wird früher aufgestellt als geplant
Geburtstag des Denkers in Trier hat die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft scharf kritisiert. Zum Jubiläum gibt es in Trier drei Sonderausstellungen und 600 Einzelveranstaltungen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Other news