Bub (13) findet Schatz von legendärem Wikingerkönig

Video starten        
										
				Mauern als Leinwand			:			
			Lichtspektakel erzählt Geschichte

In einem Acker auf der Ostseeinsel Rügen sind Archäologen auf einen wertvollen Silberschatz aus dem späten 10. Jahrhundert und damit aus der Umbruchsphase von der Wikingerzeit zum Christentum gestoßen. "Dieser Schatz ist der größte Einzelfund von Blauzahn-Münzen im südlichen Ostseeraum und damit von herausragender Bedeutung", sagte Grabungsleiter Michael Schirren vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege zu ndr.de.

Von den rund 600 Münzen dürften Experten zufolge etwa 100 aus der Herrschaft Blauzahns stammen.

Die Ausgrabungsfläche auf dem Acker ist etwa 400 Quadratmeter groß. Die Archäologen gruben am Wochenende in der Nähe des Ortes Schaprode zahlreiche Halsketten, Armreife, Ringe, Münzen und einen Thorshammer aus.

Entdeckt wurde der Schatz vom Hobbyarchäologen René Schön und dem 13-jährigen Luca Malaschnitschenko.

Mit dem Fund auf Rügen fügen sich möglicherweise weitere Puzzleteile in der Geschichte um Blauzahn zusammen. Dort wurde in den Jahren 1872 und 1874 der berühmte Hiddenseer Goldschmuck entdeckt, der dem Dänenkönig Blauzahn beziehungsweise seinem engen Umfeld zugeschrieben wird.

Nach den Erkenntnissen der Geschichtsforscher hatte Blauzahn nach der verlorenen Ostseeschlacht gegen seinen Sohn Sven Gabelbart (965-1014) im Jahr 986 die Flucht nach Pommern angetreten, wo er ein Jahr später auf der Jomsburg (wohl beim heutigen Wolin/Swinemünde) starb. Die beiden suchten die Gegend mit Metalldetektoren ab und stießen dabei zufällig auf den Fund ihres Lebens. Eine Erkenntnis, die für die Flucht-Theorie um den als Wikinger geborenen Blauzahn spricht.

Der Grund: Blauzahn war für seine Kommunikationsfähigkeit bekannt und galt als geschickter Netzwerker und Diplomat. Als die Firmen Ericsson und Nokia zusammen mit anderen Unternehmen einen Datenübertragungsstandard entwickelten, wählten sie den Namen als Hommage an den dänischen Wikingerkönig: Bluetooth. Das Bluetooth-Logo setzt sich aus den Runen H (Hagall) und B (Bjarkan) aus der altnordischen Runenschrift zusammen.

Related:

Comments

Latest news

Feuer in Finkenberg Brandstiftung
Das Gebäude sei evakuiert worden. "Rauch ist vom Keller ins Treppenhaus gezogen", berichtete der Sprecher. Erst gegen 5 Uhr am Sonntagfrüh war der Einsatz für die Feuerwehr nach finalen Lüftungsmaßnahmen beendet.

Lkw fackelt unter Berliner Brücke in Duisburg ab
Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung und sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der Verkehr wird ab dem Autobahnkreuz A40 in Fahrtrichtung Nord abgeleitet.

Telekom verdoppelt Datenvolumen für MagentaEINS Kunden
Im Kundencenter, in der Connect App, der MagentaService App oder unter pass.telekom.de kann der Kunde sein Datenvolumen einsehen. Von der neuen Inklusivleistung profitieren alle Kunden automatisch, auch die unter 27-jährigen mit einem Young-Tarif.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news