Mann in Essen getötet - Verdächtige noch am Tatort gefasst

Die Polizei ermittelt im Fall eines Polizistentricks

Die Beamten brachen die Tür zur Wohnung auf - und fanden tatsächlich eine Leiche, an der Spuren schwerer Gewaltanwendung erkennbar waren!

Die Polizei hatte am Montagabend einen Hinweis auf eine tote Person in einer Dachgeschosswohnung im Stadtteil Altessen-Süd erhalten.

Während eine Mordkommission ihre Arbeit aufnahm und Spuren sicherte, wiesen Zeugen und Journalisten die Polizisten auf zwei verdächtige Männer hin. Die Beamten untersuchten den Tatort, befragten Nachbarn, ehe der Hinweis auf das verdächtige Duo kam. Sie waren dabei zu fliehen.

Über die Identität des Getöteten konnte die Leitstelle der Polizei am Dienstagmorgen noch nichts sagen.

Related:

Comments

Latest news

USA und Großbritannien werfen Russland eine weltweite Cyber-Attacke vor
Zudem gehen US-Geheimdienste davon aus, dass Russland versucht hat, sich in die US-Präsidentenwahl 2016 einzumischen. Die USA und Großbritannien werfen russischen Hackern eine Cyberattacke auf zentrale Elemente des Internets vor.

Klaus Voormann gibt Echo fürs Lebenswerk zurück
In ihrem aktuellen Album findet sich etwa die Textzeile "Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow". Klaus Voormann , Wegbegleiter der Beatles, gab gestern den Echo für sein Lebenswerk zurück.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news