USA und Großbritannien werfen Russland eine weltweite Cyber-Attacke vor

Angeblich sollen auch Private von den Hackerangriffen betroffen sein

Amerikanische und britische Behörden werfen der russischen Regierung vor, die Attacke auf zentrale Elemente des Internets unterstützt zu haben.

Washington/London. Die USA und Großbritannien werfen russischen Hackern eine Cyberattacke auf zentrale Elemente des Internets vor.

Die USA und Großbritannien haben vor einer global angelegten Cyberattacke aus Russland gewarnt.

Auf Basis von Geheimdiensterkenntnissen werden dort detailliert die Methoden aufgelistet, mit denen russische Hacker in großem Umfang Netzwerkinfrastrukturen infiltriert hätten. Von der Regierung in Moskau unterstütze Gruppen hätten Router infiziert, erklärten amerikanische und britische Behörden am Montag in einer Telefonschaltung.

Ziel der Cyberattacken sei es, die Arbeit anderer Regierungen zu stören und geschäftliche Aktivitäten zu destabilisieren, erklärte ein Sprecher der britischen Regierung.

Im Detail betroffen sind den Angaben zufolge Systeme, die mit Cisco Smart Install SMI ausgestattet sind, das Netzprotokoll Generic Routing Encapsulation GRE und das Netzwerkprotokoll SNMP, das Netzwerkelemente wie Router, Server oder Computer steuert und überwacht. Der Umfang des Schadens sei noch nicht bekannt, sagte Jeanette Manfra vom US-Heimatschutzministerium.

Die britischen und US-amerikanischen Behörden kündigten für den Laufe des Tages die Veröffentlichung von technischen Einzelheiten an, damit die Angriffe erkannt und Gegenmassnahmen ergriffen werden könnten. Der Experte der US-Bundespolizei FBI, Howard Marshall, betonte, die neuen Attacken fügten sich in ein Muster von "bösartigen" Cyber-Aktivitäten der russischen Regierung ein. Betroffen seien Internetanbieter, Behörden, Unternehmen und Infrastruktur weltweit. Ciaran Martin vom Nationalen Cybersicherheitszentrums Grossbritanniens sagte, es seien "Millionen von Maschinen" ins Visier genommen worden.

Die Angriffe würden seit mehr als einem Jahr beobachtet. Möglicherweise brächten sich die Hacker für zukünftige Angriffe in Stellung.

Eine offizielle Reaktion aus Moskau auf die Vorwürfe gibt es noch nicht.

Zudem gehen US-Geheimdienste davon aus, dass Russland versucht hat, sich in die US-Präsidentenwahl 2016 einzumischen.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Klaus Voormann gibt Echo fürs Lebenswerk zurück
In ihrem aktuellen Album findet sich etwa die Textzeile "Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow". Klaus Voormann , Wegbegleiter der Beatles, gab gestern den Echo für sein Lebenswerk zurück.

Bayer kann im Pokal-Halbfinale wohl auf Tah zählen
Heynckes, zwischen 2009 und 2011 unter dem Bayer-Kreuz tätig, lässt sich von der Form des Gegners nicht verrückt machen. Im Moment spielt hier ja gerade eine Art deutsche B-Nationalmannschaft".

Gemeinsamer Antrag auf BVT-Ausschuss
Mögliche Zeugen für den Untersuchungsausschuss wurden noch nicht genannt, laut Krainer wäre dies derzeit nicht seriös. Gestellt wird das Verlangen am Donnerstag im Nationalrat, eingesetzt werden soll der Ausschuss einen Tag später.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news