Ex-US-First Lady Barbara Bush gestorben

Barbara Bush gestorben- Frühere First Lady stirbt mit 92 Jahren

"Barbara Bush war eine fabelhafte First Lady und eine Frau wie keine andere, die Leichtigkeit, Liebe und Alphabetisierung zu Millionen Menschen gebracht hat".

Die Frau des ehemaligen US-Präsidenten George H. Bush hatte in der vergangenen Zeit immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Ihr Mann sei bis zuletzt an ihrer Seite gewesen, twitterte die frühere Stabschefin Jean Becker. "Der Verlust seiner geliebten Barbara, die 73 Jahre seine Frau war, hat natürlich sein Herz gebrochen". Der älteste Sohn George W. Bush war von 2001 bis 2009 US-Präsident. Sie seien traurig, dass sie gegangen sei, doch ihre Seelen seien "im Frieden", da sie alle wüssten, dass auch ihre Seele im Frieden wäre.

Der Tod von Barbara Bush hat weit über die USA hinaus Trauer und Anteilnahme ausgelöst. Ehemaliger US-Präsident George H.W. Bush 1992 mit seiner Frau Barbara.

Die frühere First Lady Barbara Bush ist nach langer Krankheit mit 92 Jahren im Kreise der Familie gestorben.

Während seiner Amtszeit erfreute sich die First Lady hoher Beliebtheitswerte.

Ehefrau und Mutter eines US-Präsidenten war vor Barbara Bush nur Abigail Adams, die Gattin von John Adams, der von 1797 bis 1801 zweiter Präsident der Vereinigten Staaten war. "Sie hat uns gezeigt, wie ein ehrliches, dynamisches und erfülltes Leben aussieht", twitterte Clinton.

Die Bushs waren 73 Jahre verheiratet. Die Tochter eines millionenschweren Zeitschriftenverlegers aus einer Kleinstadt im Staat New York lernte ihren künftigen Mann als 16-Jährige kennen. 1989 wurde er dann selbst Präsident.

Das Ehepaar Bush hatte sechs Kinder, von denen eines im Alter von drei Jahren an Leukämie starb. "Der Grund, warum ich die Ratschläge von Frauen schätze, die einen starken Willen haben und ihre Meinung vertreten, ist meine Mom", sagte er. Deren Sohn John Quincy Adams wurde 1824 zum Präsidenten gewählt.

Barbara Bush setzte sich zuletzt im Wahlkampf für ihren Sohn Jeb ein. Barbara Bush hatte sich 2013 noch gegen eine Kandidatur ausgesprochen und in einem Interview gesagt, man habe genug Bushs im Weißen Haus gehabt. Später änderte sie ihre Meinung aber.

Während des Vorwahlkampfes unterstützte die Frau mit den schlohweissen Haaren Jeb trotz ihres hohen Alters dann sogar mit Auftritten.

Related:

Comments

Latest news

Bundesweite Razzia gegen Organisierte Kriminalität
Die Aktionen der Bundespolizei liefen in zwölf Bundesländern, mehr als 60 Wohn- und Geschäftsräume würden von Beamten durchsucht. Die beiden per Haftbefehl gesuchten Hauptverdächtigen, eine Frau und ein Mann, konnten in Siegen festgenommen werden.

Exerzieren in Wiener ATIB-Moschee
Der Stadtrat habe daher das Jugendamt beauftragt, eine Prüfung in Hinblick auf Kindswohlgefährdung einzuleiten. Sie posieren allesamt vor der türkischen Flagge, in Fotokommentaren werden die "Märtyrer" von damals gefeiert.

EU-Beitrittsgespräche mit Albanien und Mazedonien empfohlen
Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erklärte den Schritt am Dienstag mit den jüngsten Reformfortschritten beider Länder. EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn sprach von grundsätzlich vielversprechenden Entwicklungen.

Trump bestätigt Gespräche mit Nordkorea
Es wird erwartet, dass Abe - ein Nordkorea-Hardliner - versuchen wird, Trump vor allfälligen Fallen von Kim Jong Un zu warnen. Den Angaben zufolge diente Pompeos Reise dazu, das Treffen Trumps mit Kim vorzubereiten und ein Fundament für sie zu legen.

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Other news