Trotz Ausstiegsklausel: Höger bleibt Kölner

Marco Höger

Als erster jener Spieler, die eine Ausstiegsklausel besitzen, hat Marco Höger am Mittwoch erklärt, auch im Falle des bevorstehenden Bundesligaabstiegs beim 1. FC Köln zu bleiben. Damit würde er auch mit in die Zweite Liga gehen.

Marco Höger (Mitte) wird auch in der kommenden Saison für den 1. FC Köln auflaufen.

Höger wollte seine Entscheidung vorzeitig treffen. Dies sieht eine Klausel in Högers Vertrag, der regulär bis zum 30. Juni 2021 läuft, vor.

"Es freut uns sehr, dass Högi bleibt und unseren Weg mitgeht". "Nach dem vergangenen Wochenende ist uns allen bewusst, dass die Chance, drinzubleiben, minimal ist". Und das, obwohl ihm andere Angebote vorliegen. Ich bin Kölner und werde auch mit dem FC auch in die Zweite Liga gehen. "Das sind wir unseren Fans, aber auch den anderen Teams in der Liga schuldig", sagte er. Marco ist ein guter Typ, der sich immer reinhaut und Verantwortung übernimmt.

Seit seinem Wechsel nach Köln zur Saison 2016/2017 absolvierte Höger 49 Bundesligapartien für die Rheinländer.

Related:

Comments

Latest news

Bahnbrechend: Mann bekommt zweimal neues Gesicht - jetzt sieht er so aus
Schließlich konnten ein Gesichtsspender gefunden und die zweite Transplantation durchgeführt werden. Anschließend lebte Hamon mehrere Wochen ohne Gesicht - ein Zustand, der nur schwer vorstellbar ist.

Bericht: Neues Call of Duty ohne Kampagne, aber mit Battle Royale
Bereits im März 2018 hatte Activision zusammen mit einem kurzen Teaser den Erscheinungstermin von Black Ops 4 angekündigt. Sowohl, was den fehlenden Singleplayer, als auch den potenziellen Battle Royale Modus betrifft.

Angriff auf zwei Kippa tragende Männer in Berlin
Aus einer Gruppe von drei jungen Männern heraus attackierte ein junger Mann einen 21-jährigen Israeli mit einem Gürtel. Erst im Dezember war der Betreiber eines israelischen Restaurants in Schöneberg beschimpft und bedroht worden .

Razzia: Bundespolizei geht gegen Menschenhandel vor
Im Fokus der Beamten standen unter anderem Menschenhandel, Zuhälterei und Zwangsprostitution von Thailänderinnen. Die Beamten durchsuchen unter anderem in Bonn-Beuel ein Wohn- und Geschäftshaus in der Kreuzstraße.

Potsdam: Tarifabschluss für Staatsdiener wird für heute erwartet
Die Einstiegsgehälter in allen Entgeltgruppen sollen laut Innenministerium bis 2020 um zehn Prozent angehoben werden. Es ist die erste Verhandlungsrunde für ihn als Innenminister und damit Verhandlungsführer des Bundes.

Other news