Drogen, Sex, unhöfliche Türsteher AfD-Politikerin will Berghain schließen lassen

Schlange vor dem Berghain

Die Türsteher "unansehnlich", die Öffnungszeiten dem Biorhythmus abträglich und dann noch ein Drogenproblem: Die AfD will einen Berliner Club schließen lassen - und erntet Spott. Derzeitigen Betreibern sollte nach Prüfung des genauen Sachverhalts möglicherweise eine gewerberechtliche Unzuverlässigkeit zuerkannt werden. Und: "Sexuelle Handlungen sind durch entsprechende Beleuchtung und Personal zu unterbinden".

Zur Begründung führt die Partei teils ernstliche gesundheitliche Bedenken an: "Drogen aller Art" könnten "leicht erworben werden", heißt es in dem Antrag. "Durchgängige Öffnungszeiten fordern den Gebrauch wach haltender Substanzen geradezu heraus".

In umliegende Krankenhäuser würden "junge Frauen und Männer eingeliefert, die durch chemische Substanzen die Kontrolle über sich verlieren und z.T. missbraucht werden", so Schmidt weiter, die zudem vage behauptet: "Schon 2010 wurde bei einer Besichtigung mit Stadtrat Beckers von mehreren AIDS-Infizierungen gesprochen".

Einer amerikanischen Touristin, die bereits Anzeichen einer Vergiftung hatte, wurde ärztliche Hilfe zu spät ermöglicht. Sie verstarb. Eine Gaststätte hat ihre Kunden sorgfältig zu bedienen und auf ihre Sicherheit zu achten.

"Ein Musikclub hat durch Eintrittsgelder und dem sauberen und ordentlichen Verkauf von Getränken die Genehmigung, ein ansprechendes Programm zu finanzieren".

"Zahlungswillige" würden im Berghain von "unintelligenten, unansehnlichen Wichtigtuern" selektiert, schießen die Verfasser des Antrags gegen die Türsteher des Clubs. Durch ein vermeintliches Underdog Image, in dem sich über durchdachte Gesetze hinweggesetzt wird, erlaubt sich der Club einen erheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern.

Die Partei schlägt den Betreibern daher vor, sich im Ausland Nachhilfe zu holen - in "berühmten, funktionierenden Clubs" in London oder Rio könne man sich über Ablauforganisation und Musikprogramm informieren. Es ist Aufgabe des Bezirksamtes, unerfahrene Gäste und Berlin Besucher vor unverantwortlichen und gefährdenden Betrieben zu schützen. Außerdem solle das Abgeordnetenhaus die Eigenbedarfsgrenze bei Drogen auf Null Gramm herabsetzen. Ein vermeidbarer Tod mit mehreren Verantwortlichen. Die Entwicklung war vorauszuahnen.

Die erste Beratung zum Antrag findet am 25. April statt. Bis dahin muss die AfD noch einige Überzeugungsarbeit leisten, um eine Mehrheit für ihren Antrag zu finden: Die Fraktion hat nur drei Sitze.

Related:

Comments

Latest news

Härtere Strafen für Raser: Bundesländer greifen durch
Die Länder verlangen höhere Bußgelder für Raser , Drängler und Falschparker, die durch ihr Verhalten andere in Gefahr bringen. Diese sollten "empfindlich sanktioniert werden", heißt es in der Vorlage.

Trump: US-Truppen in Syrien sollen so schnell wie möglich zurückkehren
Die USA seien entschlossen, den IS vollständig zu zerschlagen. Aber Frankreichs Präsident Macron versucht ihn umzustimmen.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

Other news